Dienstag, 1. März 2011

Unter Beoachtung

Daß meine Hunde mich immer beoachten, weiß ich!

Die Bande weiß nach dem ich fertig mit dem Abendbrot und dem Aufräumen bin, dann ist Hundeschule. Besonders die Naddel, die guckt immer ob es so weit ist.

Doch heute Abend ist es mir zu doll!

Eben ich habe alles aufgeräumt...meine Hände gewaschen.  Um die Handcreme zu holen habe ich eine Schublade in der Küche aufgemacht....in diesem Moment sind Naddel und Dalin gleichzeitig auf Liegeposition hochgesprungen, und haben mich angestarrt ob es jetzt losgeht.

Ich meine, so genau wissen sie, was ich alles mache, kriege ich fast schon Panik.
Habe ich überhaupt noch Freiheit und Geheimnis?
Wahrscheinlich wissen sie sogar wie oft ich die Toiliette besuche, oder wieviele ich am Tag rauche!
Ich dachte, aus dem Elternhaus bin ich total frei...doch wohl in andere Falle gegangen:-(((
.
.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hahahahaha liebe Bertha,
du sprichst mir aus der Seele. Ich denke auch manchmal diese Dauerbewachung halt ich nicht mehr aus. Meine wissen wohl auch genau was ich gerade denke. Ja, es sind die Gewohnheiten die sie sich genau merken. Ist ja abends bei uns genau so. Wir haben auch unsere letzte Spielrunde, dann noch ein Leckerlie und dann erst wandern die Hunde auf ihre Schlafplätze. So und wenn man diese Regeln nicht einhält muss man aber sowas von mit beleidigten Hunden rechnen. Also sieht man zu dass der Abend genau so läuft. Damit die Hunde zufrieden sind und man selber ja auch.
LG Ulla

Charlotte hat gesagt…

ja so kann man sich täuschen. mein frauli hat auch geglaubt nach dem elternhaus ist sie frei. dann hat sie geheiratet und jetzt gibt es mich...
küßchen eure charlotte, die immer!!! nach der verwendung der handcreme anrückt - den der haushaltstango dauert meist viel zu lange!