Donnerstag, 29. Januar 2009

Naddel spinnt heute

Naddel ist 7 und 1/2, hat die Welt schon gesehen. ( Es ist wahr, sie war früher mit Michi schon überall.) Aber, als ich heute kurz nach halbvier (noch ganz hell) mit ihr und Loui spazierengegangen bin (zu Fuß), waren wir in der Hauptstraße in die Richtung zum Kanal, da war sie plötzlich aufgeregt und hat immer nach Vorne geknurrt und gebellt.
In meinem Kopf hatte ich nur ??? Fragezeichen, was hast Du, was gibt es????? Ich habe überall geguckt, ob da eine Fahne gibt oder was unnormales....nix zu sehen! Von fern stand nur ein einziger Kleinwagen am Straßenrand. Die ganze Strecke hat sie nur "Knurr, Knurr" gemacht, bis wir bei dem Kleinwagen angekommen sind. Da hat ihr Soldat "Loui" den Wagen untersucht, sie selber gar nicht. Wir sind dann weitergegangen, sie hat sich noch ein paar mal umgedreht und den Wagen geguckt, war aber wieder beruhigt!
Unterwegs lag ein Baumstamm, sie war übervorsichtig dabei wie ein Welpe. Es ist bestimmt nicht ihr Tag! Ob es darum liegt, weil ihr Herrchen unterwegs ist, fühlt sie sich nicht wohl??? Ich weiß es nicht, sowas ist noch nie passiert.

Mittwoch, 28. Januar 2009

Einen Augenblick erwischt

Vorne : Dalin / Hinten : Naddel

Zähne putzen

Dalin ist 2 2/1, und immer noch so neugierig. Sie kennt und liebt Hundezahncreme. Immer wenn sie erlaubt ist, mit mir abends nach oben zu kommen, wo ich dann meine putze, will sie auch MEINE Zahncreme schlecken.
Mit 3 Hunden gibt es nicht nur Nachteil, sondern auch Vorteil. Dinge wie Ohren pflegen, bürsten, Zähne putzen, was nicht so beliebt ist, stellen sich meine Hunde an. Genau genommen, Naddel mag es zwar nicht alles gerne, aber sie kommt schon ziemlich schnell, wenn man sie ruft. Dalin ist immer aufdränglich und will nix verpassen. Loui wartet ganz geduldig in der Nähe, so dicht wie möglich. Wenn es nicht lustig ist:-))

Begrüßung von den 3

So grüßen unsere Hunde den anderen Artgenossen.

aktuelle Fotos

Dalin, Naddel & Loui
Fotos von Heute

Blumenerde II


Ich habe dummerweise mit zu wenig Steinen die Blumenerde abgedeckt, haben diese Beiden wieder da ihre Mahlzeit gesucht. Mal sehen, ob sie morgen die Steine weg schieben!

Dienstag, 27. Januar 2009

Blumenerde - lecker!

Ich habe gestern schon gesehen, daß Naddel & Loui Blumenerde von einem bestimmten Blumenfaß im Garten gefüttert haben. Und heute auch. Mit einem schwarzen Bart wollten sie mich noch abschlecken - Danke, bitte nicht. Nur Dalin, die offensichtlich kein Feinschmecker ist, hat nix davon genommen. Ich muß wohl die Erde wieder mit Steinen abdecken.

Montag, 26. Januar 2009

Ausrüstung für Draußen

Der Tag wird immer länger, und ich kann kaum warten, daß wir abends wieder die Übung im Garten machen können. Aber so viele Ausrüstungen haben wir nicht mehr. Der Ring ist längst auseinander, und der Tunnel ist auch im letzten Jahr kaputtgegangen.
Nun hat Hartmut einen neuen Tunnel im Internet gekauft, und dabei noch ein Geschenk für Naddel zum Geburtstag. Jaja, noch viel zu früh, Naddel hat erst im Juni Geburtstag. Aber dieses Geschenk kann sie nur später im Garten genießen, und gerade günstig angeboten - also Zugreiffen! Noch einen Ring will ich besorgen, dann können sie was neues lernen - mit dem alten Ring konnten Naddel & Dalin noch nicht so richtig.

Unfall

Ich bin jetzt so sauer auf mich selbst. Eben nach dem Spazieren sind wir zurück mit dem Auto nach Hause gekommen. Als ich die Tür an der Fahrerseite zugemacht habe, ist eine Rute dazwischen gerückt, und es ist passiert, die Rute wurde dabei geschlagen. Verklempt ist es Gott sei Dank nicht! Einer hat so geschrieen, aber welcher Hund getroffen ist, kennt ich nicht identifizieren. Ich habe hinterher alle 3 Ruten untersucht, scheint kein Schmerz. Ich habe so ein schlechtes Gewissen. Ohh Hundekinder, es tut mir so leid.


20:00 Ich bin jetzt beruhigt. Bis jetzt ist es mir noch nichts aufgefallen. Sie haben auch normal gewedelt. Als ich Hartmut das beim Abendbrot erzählt habe, hat er auch solche Augen gemacht.
Ich sage mal, Schweiß gehabt!

Samstag, 24. Januar 2009

Jagdtour




Frustration

In der letzten Zeit bin ich echt frustiert, weil einige Hundebesitzer sich so komisch verhalten, und ihre Hunde gar keinen Kontakt zu Artgenossen haben lassen. Es geht mich ja nichts an, aber irgendwie auch doch. Hundehalter gehen mit ihren Hunden zu der Wiese, die wir jeden Tag besuchen, damit ihre Hunde freilaufen, rennen, toben können. Wir natürlich auch. Aber wenn man Pech hat, trifft man auf einmal 2 oder 3 solche Hundebesitzer, dann dürfen die Hunde nicht mehr freilaufen. Es gibt keinen Sinn mehr dorthin zu fahren, oder? Noch schlimmer ist, was denken meine Hunde dabei, bzw. die beiden jungen, wenn es ÖFTER mal passiert :Fremder Hund = Alarm = Fuß bei Frauchen machen oder an die Leine kommen. Ich habe "öfter" in groß geschrieben, weil es immer wieder solche Situation gibt, daß man die Hunde bitte an die Leine nimmt. Aber im Dorf muß man schon immer Hunde mit Leine führen - anders geht es auch nicht, zu eng, dicht an der Straße.....usw. Aber die Hunde sollen Kontakt mit Artgenossen haben, so lange Agression nicht dagegen spricht. Solche Hundebesitzer übertreiben auch oft, sie schimpfen, schreien, egal zu ihrem Hund oder zu anderem Besitzer, das gibt dann dicke Luft.
Ich kann dagegen nichts, gar nichts, machen, und könnte nur hoffen, daß ich solche nie und niemals treffe.

Hallo Momme


Eben war Hartmut mit den Hunden auf der Wiese, und sie haben Kumpel Momme getroffen.
Wir haben ihn schon paar Monate nicht gesehen. Der wohnt im Nachbardorf, und kommt nicht immer rüber.
Schön , Momme wieder zu sehen. Ein feiner Hund.

Loui und sein Bett




Loui schläft immer im Hundebett. Als er zu uns kam, hat er sein Bett mitgebracht. Beim letzten Sperrmüll im Nov. haben wir 3 Hundebetten weggeworfen, die waren nämlich nicht mehr gut.
Naddel hatte 2, eins weg und sie hat noch eins. Dazu haben wir noch 2 neue gekauft.

Sein Schlafplatz war nicht vom Anfang an im Hundezimmer, sondern zuerst am anderen Ende im Hauswirtschaftsraum, wo er seine Ruhe hatte, und später im Flur, was dichter am Hundezimmer ist, dann letztendlich im Hundezimmer. Nun hat jeder Hunde eine Ecke im Schlafzimmer, aber wer wo schläft ist nicht festgelegt. Meists will Dalin ganz hinten schlafen, und Loui an der Tür. Ich schätze mal, Loui soll die Wache machen. Aber zum Schlafen braucht er immer ein Bett, Dalin nicht, obwohl sie vom Anfang an ihr eigenes Bett hat. Naddel liebt Bett, sie findet sofort das Hundebett wenn sie irgendwo zu Gast ist, und liegt auch gleich darauf - ist doch nicht immer so gut, oder?




Naddel war heimlich....

Das 1. Stock bei uns ist unser Schlafbereich, und die Hunde dürfen in der Regel nicht nach oben kommen. Ab und an lassen wir sie auch kurz mitkommen, und meistens Naddel, das ist Ihr Privileg. Heute vormittag war Hartmut im Vorhof, und ich hatte Naddel mit hoch....und habe sie ins Hartmuts Bett lassen. Da war sie total stolz, lag gemütlich warm auf der Decke die ganze Zeit:-))) Hartmut weiß es natürlich NICHT!

Freitag, 23. Januar 2009

Schnee


Es schneit bei uns heute. Es stört die Hunde gar nicht, aber mich. Der Schneeregen ist mir so ins Gesicht geschlagen, dass ich auch fertig war, nach dem Spazieren.

Hunde hatten Spaß!




Als ich heute Mittag nach Hause kam, lag mein Hausschuh auf der Hundedecke im Flur.
Wie nett sind meine Hunde, sie haben ihn gar nicht zerkaut.
Ferner lag noch das schöne Bild auch auf dem Füßboden, ist leider nicht mehr zu retten ( aus Papier) Hmm..sie haben bestimmt Spaß gehabt, als die Menschen bei der Arbeit waren.
Die Stimmung ist auch gut, sie haben ganz fröhlich mit einander auf der Wiese getobt.
Na, ich wäre auch gut gelaunt sein, wenn ich vormittag schon viel Spaß hätte:-))

Donnerstag, 22. Januar 2009

Jogging mit dem Welpen

Die geehrte Frau, die ihren Welpen im Arm schützt, habe ich heute Mittag auf der Wiese fröhlicherweise wieder getroffen. Allerdings hat sie ihr Baby nicht mehr im Arm zum schützen, sondern zwischen ihren Beinen. Sie hat andere Hunde von ihrem Welpen weggejagt, wie ein ganz braves Huhn. Hierzu muß ich betonen, da ist gar nix passiert.
Leider mußte ich sie heute Abend im Dorf noch mal sehen, "sie joggt mit dem Baby". Ich will sowas überhaupt nicht sehen/wissen. Der Welpe ist um 12 Wochen alt, wie kann er joggen mit seinen weichen Knochen, bitte schön? Man joggt auch nicht mit einem Kleinkind, oder tut man es??
Eine andere Hundebesitzerin kenne ich auch in unser Gegend, sie geht schon immer mit ihrem Hund, als Welpen schon, stundenlang spazieren. Als sie uns damals mit Dalin in der Tasche sah, hat sie über uns gelacht. Sie meinte immer, ein Hund, egal mit welchem Alter, muß so viel wie möglich laufen, ja wohl! Nun ist ihr Hund 5 Jahre alt, leidet unter schwerer HD und Arthrose. Ich meine nicht, daß so eine Folge sein muß. Aber, wenn ein Hund eine solche Veranlagung hat, und noch Überlastung hinzukommt, während seines Wachstums, ist das Problem vorprogrammiert. Man weiß ja nicht ob der Hund so eine Veranlagung hat bevor das HD-Röntgen in der Jugendphase stattfindet, da kann man dann doch nicht das Risiko eingehen und den Hund mit Absicht überlasten.
Leider geht diese Frau trotz der Krankheit noch jeden Tag mit ihrem Hund nachwievor lange spazieren.

Mittwoch, 21. Januar 2009

Angsthase Dalin

Dalin ist sehr extrem. Sie hat Angst vor allen, Geräuschen, Gegenständen. Daher mache ich mit ihr bis heute noch immer Übungen, mit Karton, Eimer, Regenschirm, Naturmusik....alles was mir einfällt. Was ich nicht ahnen konnte, sie hat Angst vor Hunden! Sie geht bei uns schon von ersten Tag an zur Wiese, wo sie jeden Tag fremde Hunde trifft. Als Welpen durfte sie nicht so lange laufen, hat Hartmut sie sogar in einer Tasche getragen nachdem sie eine Strecke machte.
Noch ist ihre Mama immer bei ihr. Sie sollte sehr gut sozialisiert sein - Denkste:-(((
Seit Loui bei uns ist, kann ich zu Fuß nicht mit 3 Hunden gehen. Es ist dann nicht zu vermeiden, daß Dalin auch mal alleine mit mir geht. Dabei habe ich erst gemerkt daß sie sich sehr unsicher fühlte, wenn sie ganz alleine war ohne Schutz von Mama oder Bruder, obwohl sie die Umgung sehr gut kennt. Ich habe dann im Sommer intensiv mit ihr geübt, jeden Tag einmal alleine zu Fuß zu gehen, ist das Problem nach 2 Wochen weg. Aber dann habe ich später noch gemerkt, aus dem selben Grunde hat sie Angst vor Hunden. Das kann ich zwar schwer verstehen, aber es ist der Fakt. Los wieder üben, alleine mit ihr zur Wiese fahren, wo sie fremde Hunde treffen muß. Ich habe diese Übung während meines Urlaub im Dez. angefangen, und in der ersten Zeit ist sie immr bei mir geblieben wenn sie einen Artgenossen sah. Nun nach einem Monat hat sie bereits Fortschritte gemacht, sie traut sich zu Hunden zu laufen und spielt auch mal mit ihnen. Es ist alles noch nicht gut genug, aber es wird - ich bin ganz ganz froh darüber. Ich werde weiter mit ihr üben, bis sie sich ganz normal verhält. Man wundert sich wirklich, daß unter solchen Umständen sie sogar solches Problem hat, ist aber jeder Hund anders - muß ich sagen!

Anspringen von Dalin

Als Begrüßung springt Dalin als Welpen schon immer an, und dabei hört sie gar nicht auf. Wir haben vieles versucht, schimpfen, sich umdrehen, hocken, Leckerei, sitzenlassen, ihre Pfote treten, mit dem Knie sie zu verhindern.....war es uns noch nie gelungen. Ich habe es so gut wie aufgegeben, und lasse alle 3 Hunde sofort in den Garten gehen und mache die Tür zu wenn ich nach Hause komme. Aber morgens wenn ich nach unten komme, begrüßt sie mich genau so LIEB, und ich ärgere mich oft weil es manchmal wirklich weh tut. Eine Methode habe ich noch, will ihr aber nicht tun, das ist Schlagen.
Dieses Problem wurde aber durch einen Zufall nun gelöst. Vor paar Wochen wollte sie mich wieder mal anspringen, und sah ich in meiner Nähe gerade ein Handtuch. Ich habe ihr mit dem Tuch einfach auf den Kopf geschlagen. Es war nicht stark, aber sie hat sich zurückgehalten. Haha, es hat sie ersteckt. Danach mußte ich ihr ein paar mal ein Tuch zeigen (nicht schlagen) , springt sie dann nicht mehr an! Nun tut sie es nicht mehr - es könnte so einfach sein?!?

neue Videos

Heute beim Üben Filme gemacht und ins Webalbum hochgeladen.
Alles nur Blödsinn, hauptsache Kopfarbeit und Spaß:-))

http://picasaweb.google.de/lh/photo/YsaY2ZBrU8fe-7k6HI05Bw?feat=directlink
http://picasaweb.google.de/lh/photo/eF3xOaXPb1VOBtycvqUkBQ?feat=directlink
http://picasaweb.google.de/lh/photo/fTrXQos1JV7tKYXwTxndCQ?feat=directlink
http://picasaweb.google.de/lh/photo/x0GcSqtx7bYPm4qSes6dBQ?feat=directlink
http://picasaweb.google.de/lh/photo/WgGzSHXLiOePO1Jp2q2KiQ?feat=directlink

Dienstag, 20. Januar 2009

Wenn Dalin sauer ist...

Wenn etwas Dalin, dieser Prinzessin, nicht schmeckt, kann sie sich schon immer sehr gut ausdrücken, z.B. die Zimmertür zuschlagen, Serviette von der Arbeitsplatte zu Boden werfen...usw..
Wieso war sie heute wieder sauer? Weil ich heute mit Loui alleine die Runde gemacht habe.
Es ärgert die Prinzessin eigentlich gar nicht, sofern man nicht mit dem Auto wegfährt. Leider war das aber heute der Fall. Für Dalin gilt alles in der Reihefolge : Mama, Dalin und dann erst Loui. Aber nein, heute war sie gar nicht dran, sondern Loui, obwohl gestern Mama auch mit dem Auto unterwegs war.
Ich kann mir, ehrlich gesagt, sehr gut vorstellen, daß man sauer ist.
Als Loui und ich wieder nach Hause kamen, konnte ich die Tür nicht ganz aufmachen. Denn jemand hat die Hundedecke zur Tür geschleppt. Ferner sind ein Behälter und ein Aschenbecher auf der Arbeitsplatte in der Küche umgefallen.
Tja, ich beschwere mich gerade in der Firma über Gerechtigkeit...hmm... da kann ich Dalin doch nichts vorwerfen, oder?

Naddel - die Verräterin

Es ist Loui heute Abend wieder gelungen, ein Stück Strossen zu klauen. Hartmut ist nach oben gegangen und hat vergessen das Gitter zum Kau-Schatz zuzumachen. Prompt war Loui da und hat sich natürlich ein Stück Strossen geholt. Ich stand gerade fest vor der Badewanne und habe meine Haare gewaschen. Plötzlich ist Naddel zu mir gekommen, was sie sehr sehr selten tut während ich Schaum in den Haaren habe. Sie hat mich angeguckt und gewedelt, was will sie mir sagen??? - dachte ich mir...und gleichzeitig hörte ich ein Geräusch im Flur, Knack, Knack.
Ich sah Loui direkt aus dem Bad, da lag er gemütlich auf der Hundedecke und kaute etwas. Dalin stand daneben und starrte ihn an. Ich habe sofort nach Hartmut gerufen, keine Antwort - er war doch oben. Also habe schnell meine Haare mit einem Handtuch samt Schaum und Wasserfall eingewickelt, bin zu Loui gegangen. Aus seinem Maul habe ich den Kauartikel ausgegraben, und noch die Gitter wieder zugemacht. Meine Frage ist, er hat sich dabei gar nicht versteckt, lag nur 3 M von mir entfernt und kaute seine Beute.
Das macht mich doch nachdenklich!!

Montag, 19. Januar 2009

Loui ist nicht mehr anstrengend

Seitdem Loui uns aufgefallen ist, daß er seine Grenze austesten wollte, haben wir, wie ich letzte Woche geschrieben habe, sofort Maßnahme geregelt. Nach paar Tagen hat er wieder kapiert, daß er doch nichts zu sagen hat. Ich bin ganz froh darüber, es macht mir keinen Spaß, immer böse zu sein!

Hörnchen Dalin - farbiger Loui


Heimlich habe ich statt weißes, farbiges Gummiring, für Loui benutzt, was eigentlich verboten von Hartmut ist.
Er akzeptiert nur einen Zopf bei Rüden mit dezentem weißem Gummiring. Ich glaube, gesehen hat er zwar, aber er läßt mich auch mal meinen Spaß haben - Danke:-))
















In der letzten Zeit habe ich Dalin immer 2 Zöpfe gemacht,
Hartmut findet es nicht unbedingt schön, aber er nennt sie
Hörnchen.

Aber guck mal, ist sie nicht süß??















Sonntag, 18. Januar 2009

Naddel ist heute unzufrieden

Naddel ist zur Zeit am einfachsten zum Bürsten, habe ich gestern mit Loui, und heute mit Dalin die Pflege angefangen. Meine Planung war...nach dem Spazieren um 16:00 mache ich dann noch Naddel, und dabei meine DVD gucken. Denkste, es hat geregnet und naß naß naß sind die Hunde geworden, nix mit Bürsten. Naddel findet es nicht schön weil es zu wenig Aufmerksamkeit für sie da war. Am Wochenende muß ich zugeben, keine Übung, nix, nur Spazieren und Pflege...die Trainerin muß auch Pause machen.
Aufmerksamkeit soll sie auch bekommen, naja, eine kleine Massage habe ich ihr gegönnt. Es ist doch besser als Bürsten, nicht wahr Naddel?

Angst Vor dem Schatten?

Unsere Dalin ist uns bekannt eine Angsthase. Heute Abend hat Schatten sie entdeckt, und hat sich so aufgeregt! Sie ist hin und her gesprungen und hat gebellt......
Ja, vor allem hat sie Angst. Mit Wassereimer hat sie jetzt wenig Problem, und nun habe ich einen großen Kartoon, vor dem sie natürlich auch Angst hat, und will Morgen mit ihr üben.
Also, starke Nerven, es wird wieder mal laut sein mit ihren Bellen:-))

Menschen dürfen nicht allein ausgehen

Dalin meint immer, Menscheneltern sollen zwar das Brot verdienen, aber sonst dürfen nicht ohne Hunde ausgehen. Gestern haben wir uns einen netten Abend mit Bekannten gegönnt, und als wir nach Hause kamen, hat sie wieder so ein Theater gemacht. Es ist so ungefähr, wir hätten sie im Stich gelassen, sie war total bockig. Sie ist zwar sehr temperamentvoll, aber ich würde sagen, sie ist total verwöhnt - von mir! SELBER SCHULD:-))

Freitag, 16. Januar 2009

Loui wurde wieder erwischt

Erwischt! Guck mal wie bequemt er ist, der Loui.


Rauferei als Auftakt des Wochenende

Heute Mittag auf der Wiese war es zwar zuerst mal eine Zeit lang gar kein anderer Hund zu sehen, aber ab und an haben wir unfreundliche Bellen gehört. Ich habe dann die Hunde immer bei mir gehabt, wollte ja gar keine Schwierigkeit und bitte keinen Stress für den Freitag, an dem ich mich über Wochenende freue. Alles lief gut auch wenn wir später wieder Hunde getroffen haben. Zum Schluß sahen wir unsere Hundefreunde, 2 Frauchen und jeweils 2 Hunde, sind meine 3 hingerannt. Aber bevor unsere dort angekommen sind, haben die 2 Rüden da eine Rauferei gestaltet. So bald die 2 Rüden getrennt sind, hat Loui sich eingemischt, und mit einem in die Wolle gekriegt. Also, Loui auch zur Seite geschafft, Dalin meinte Loui hat vor anderen Hunden nix zu sagen, und hat Loui verprügelt.
Alles durch einander, alle Rüden an der Leine und schnell verschwunden.
Das Wochenende fängt ja gut an:-))

Loui ist diese Woche anstrengend

Ich habe letzte Woche gemerkt, daß Naddel wieder ihre Grenze austesten wollte, d.h. sie war manchmal schwerhörig und hat nicht gehört. Aber Naddel ist leicht zu beeindrücken, nur 2 - 3 mal konsequent die Kommandos durchgesetzt, ist sie wieder die Liebste.
Diese Woche ist es mir aufgefallen, daß der Loui genau dieser Fall ist. Zusätzlich waren die Hunde am Anfang der Woche nicht ausgelastet, ist der dann noch übermütig.
Ich kann mir vorstellen, weil ich in den 2 Wochen Urlaub am Ende Dez. und durch den Stress bei der Arbeit im Jan., die Konsequenz nachgelassen habe, ist dies zur Folge gekommen.
Urlaub vorbei, Schonzeit auch vorbei - leider:-(( Nun wird es wieder Zeit, die Normalität in dem Alltag zurückzukehren, liebevoll und streng, immer durchwechseln, heißt es.

Mittwoch, 14. Januar 2009

Socke ausziehen

Wir haben bereits 3 Mal "Socke ausziehen" geübt! Dalin und Loui haben den Sinn schon begriffen, freu! Mit Naddel muß man mehr Geduld haben. Es heißt nicht daß sie dumm ist, jeder Hund hat seine Stärke, und gerade sowas ist nicht ihr Ding. Aber zählen kann Naddel schon bis drei ( Nach Kommando 1 , 2 oder 3 mal bellen ). Und umgekehrt kann Dalin das Zählen schlecht, sie weiß zwar das heißt "Bellen", aber nie richtig. Loui kann mittlerweile bis 2, hat heute angefangen, 3 zu lernen. Ich hoffe, daß der Tag wieder länger werden, dann können wir im Garten was anderes üben, und nicht nur Tricks drinnen:-(((

Wie lange kann man den Welpen im Arm schützen?

Neues Gesicht auf der Wiese, ein Welpe und sein Frauchen. Es ist mir klar, daß Welpenschutz nur in eigenen Rudel gibt. Wenn man einen Welpen hat, soll man auch vorsichtig sein und besser vorab den anderen Hundebesitzer fragt, ob sein Hund mit so einen kleinen Welpen klar kommt, bevor man den Kleinen hingehen läßt. Aber diese geehrte Frau nimmt immer ihren Welpen sofort in Arm wenn sie andere Hunde sieht, und verhält sich, ich sage mal, agressiv...so ungefähr, als hätte sie Angst, daß die andere Hunden Ihren fressen würden. Es ist zwar nicht unbedingt richtig, aber ich kann auch verstehen, wenn man übervorsichtig ist. Aber ich frage mich, muß man dabei unfreundlich sein?
Bingo, fremde Hunde kommen, ab in Schutz beim Frauchen. Frauchen verteidigt ganz brav dabei...das wird alles auf den Welpen übertragen. Ich frage mich noch, wie lange kann sie ihren Welpen noch in Arm nehmen, der Hund ist nämlich keine Kleinhundrasse. Bald kann sie ihren Liebling nicht mehr tragen, obwohl der Hund noch ein Baby ist, wie will sie ihren Welpen schützen, bitte schön? Wahrscheinlich die anderen Hunde wegknurren - das möchte ich mir anschauen - Amen

Dienstag, 13. Januar 2009

Der Loui ist so artig beim Pflegen

Ich bin fast gerührt, daß der Loui jetzt beim Ohren Pflegen, Krallen Schneiden, sowie beim Tierartz, so artig ist. Es ist noch nicht so lange her, daß er sich beim Tierartz nicht anfassen ließ, auch zu Hause z.B. mit einer Haarzange ins Ohr überhaupt nicht möglich war. Ich habe dann mit ihm Tierartzklinik geübt, Augen, Ohren, Hintern....nach kurzer Zeit hat er es kapiert, daß man ihm damit nix böses tun will. Nun ist er der artigste beim Pflegen.
Ich will gar nicht behaupten, dass wir Loui so gut hingekriegt haben. Wenn es so wäre, müsste ich doch nicht auch mal beim Pflegen LAUT mit Dalin sein, schließlich erziehen wir all unsere Hunde fast genau so. Und mit Dalin habe ich von Welpenzeit an schon alles mögliche geübt, bin aber nicht ganz zufrieden mit ihr:-(((
Ich will ja damit sagen, daß der Loui einfach ein ganz feiner Hund ist, naja, mal abgesehen davon daß er gerne klaut:-))

Montag, 12. Januar 2009

Naddels neues Spielchen

Öfter mal haben wir gesehen, daß die Schuhe aus dem Schuhständer gefallen sind, und sogar der Ständer selbst auseinandergefallen da lag ( dazu muß ich allerdings sagen, der Schuhständer ist das letzte, überhaupt nicht stabil.), und wir haben immer gedacht daß Loui der Täter ist. Denn er holt sich immer einen Schuh zum Begrüßung. FALSCH!
Der Täter ist Mama Naddel, sie stößt die Schuhe bis sie zu Boden fallen, und dabei der Ständer auch auseinander fällt. Warum und weshalb ist uns noch unklar! Sie spielt manchmal ziemlich verrückt, aber Dummes Zeug macht sie eigentlich nicht, auch nicht wenn sie alleine ist und sich langweilt. Weiterforschen...

Hunde sind nicht blöd - Glatteis

Seit gestern gab es keinen Schnee mehr bei uns in der Gegend, aber auf der Wiese wo das Wasser nicht abgelaufen ist, gibt es Glatteis. Gestern ist es mir aufgefallen, und ich konnte es heute bestätigen, daß die Hunde sehr wohl mit dem Glatteis umgehen können. Da auf dem ganzen Gehweg der Wiese ist nur Glatteis, liefen die Hunde nicht mehr darauf, was sie immer tun, sondern auf dem Gras/Laub daneben. Nein, nein, sie haben nicht von mir abgeguckt, weil ich immer hinter denen her war. Clever sind die, nicht wahr:-))

Happy Birthday to Hartmut


Heute hat Hartmut Geburtstag! Hundekinder, bitte ein Tag ganz artig und lieb !


17:33 Die Hunde waren heute bis jetzt ganz artig! Sogar beim Fotographieren, "One Tick" wurde das Foto aufgenommen und gut geworden , mit dem wir vier Hartmut eine Geburtstagskarten macht haben!
Fine gemacht Ihr drei!


Sonntag, 11. Januar 2009

Der Weg zum Webalbum

Seitdem ich auch eine Digital-Kamera habe, mache ich zu gerne Fotos von meinen Lieblingen.
Das bringt mir jedes Mal Freude wenn ich die Fotos gucke. Ich verarbeite die Fotos auch gerne und bin im Dez. auf die Idee gekommen, daß ich sie veröffentliche. Hartmut hat mir ganz schnell ein Konto bei Picasa gemacht, damit ich anfange konnte... und innerhalb 2 Wochen habe ich heute fast alles sortiert und hochgeladen.

Leider gibt es zu wenig Fotos von Linda & Ode ( Es gab damals noch keine Digital ).
Es ist vielleicht nicht so verkehrt, denn ich bin immer noch sehr traurig wenn ich an sie denke.
Mit den wenigen Fotos war ich ganz schnell fertig, wurde meine Stimmung aber dabei schon immer schwerer.
Ich glaube es gilt auch für Hartmut. Eben beim Essen habe ich ihm erzählt daß ich auch ein Album von den Beiden gemacht habe, habe ich irgendwie eine Emotion in seinen Augen gesehen. Er hat es nur zur Kenntnis genommen, und keiner von uns wollte über das Thema weiterreden.

Trotz der Freude, die wir jetzt jeden Tag von der 2. Generation bekommen, werden wir Linda und Ode nie vergessen. Sie haben immer einen wichtigen Platz bei uns, immer...

Webalbum

Das Jahr fängt gut an. Ich habe innerhalb kurzer Zeit unser Web-Album fertig gemacht.

http://picasaweb.google.de/Dalintau

Da runter ist ein Ordner "Filme", wo ich alle Videos reingepackt habe. Man kann auch direkt abrufen :

http://picasaweb.google.de/Dalintau/Filme?feat=directlink

Samstag, 10. Januar 2009

Donnerstag, 8. Januar 2009

Toleranz

Auf der Wiese, wo wir fast jeden Tag sind, trifft man so viele Hunde und natürlich deren Besitzer, das ist wie eine Gesellschaft. In einer Gesellschaft, egal tierisch oder menschlich, gibt es verschiedene Gestalten, einer lustig, einer ängstlich...man muß die anderen tolerieren, anders geht es einfach nicht.

Aber was ich immer wieder auf dieser Wiese erlebt habe, macht mir doch Gedanken. Also, Hundebesitzer sind nicht immer auch hundefreundlich. Einige laufen mit ihrem Hund immer verkniffen herum, da sind ihre Hunde auch nicht an der Leine. Die halten Distanz von den anderen ("bloß nicht zu uns kommen"), obwohl die Hunde selber gerne mit anderen spielen wollen. Ehrlich gesagt ich will auch keinen Kontakt zu solchen Menschen haben, aber wenn meine Hunde näher zu deren Hunde kommen, oder laden ihren Hund ein zu spielen, lasse ich sie. Doch manche Besitzer schimpfen oder machen sie sogar noch Theater!

Ich nehme immer Rücksicht, wenn ich sehe, daß ein Hund an der Leine ist, aber schließlich laufen ihre Hunde frei, und wieso sollen wir uns dann entfernen , bitte schön? Und schimpfen sie sogar mit meinen Hunden, obwohl sie nix getan haben?

Sie möchten die Freiheit haben und die schöne weite Wiese genießen, aber die anderen doch auch, oder? Es ist mir egal, daß ihre armen Hunde nur artig dicht beim Frauchen/Herrchen laufen, und sonst nix, dürfen, aber sie sollen nicht nur sich selber tolerieren sondern auch die anderen!

Dalin hat eine neue Freundin

Dalin ist nicht so ein Hund, der gleich mit einem Fremden spielt. Sie braucht etwa Zeit.
Aber sie hat sowieso die Gelegenheit nicht immer wenn Loui dabei ist, denn Loui übernimmt sofort die Hauptrolle und spielt los.
Gestern Nachmittag war ich mit Dalin alleine auf der Wiese, und wir haben eine 18 Monate alte Bobtail-Border-Mix-Hündin getroffen. Die beiden Hunde haben gleich mit einander gespielt und zwar die ganze Zeit.
Ich habe mich gefreut, daß sie auch Kumpel hat, nicht immer nur hinter Mama oder Loui her:-)

Dienstag, 6. Januar 2009

Angeberin - Dalin

Heute war Naddel dran, Einzelübung beim Spazieren zu machen. Also habe ich zuerst mit Dalin und Loui die 1. Runde gemacht. Da Mama, ihre Chefin, nicht dabei war, hat Dalin sich sofort befördert. Sie hat überall markiert genau wie Mama immer macht, was sie sonst nie macht wenn Naddel dabei ist. Tja, es ist eigentlich nicht unnormal, wenn Nr. 1 nicht da ist, ist Nr. 2 dann der Chef. Aber gerade bei Dalin, die sonst ohne Unterstützung von Mama und Bruder ziemlich ängstlich ist, mußte ich grinsen:-))

Montag, 5. Januar 2009

Der Loui

Das ist der Loui, original!

Ich kann mich gar nicht über Loui beschweren, der ist fast, also fast, perfekt, wenn er nicht klaut.

Einmal nicht aufpassen, steckt seine Schnauze bereits im Mülleimer. Sein Kopf ist ständig auf dem Esstisch wenn da Essen gibt. Der holt sich alles vom Tisch, wenn man nur 10 Sekunden weg ist. Ja er holt sich einfach, hat NULL Hemmung, kein schlechtes Gewissen, gar nichts. Du kannst gerne mit ihm schimpfen, ihn bedrohen, Falle aussetzen...man macht sich nur lächerlich. Der hat gar keine Angst davor, geht nicht mal weg. Ich denke an seinen Bruder, Quno. Detlef hat doch viel davon erzählt, wie Quno immer sein Frühstück verdrückt hat. Ja,ja, ich lache noch in dem Bild, nicht wahr? Aber wenn er alleine diese Woche 2 Stück Rinderleber und Pansen gekrallt hat, konnte ich doch nicht lachen. Ich habe heute wirklich gebrüllt und er zeigte mir den Respekt ( immerhin:-)) . Aber ich glaube selber auch nicht daß es mit ihm besser wird........

Weihnachtsgeschenk


Meine Freundin hat unserer 3 Weihnachtsgeschenk geschickt, Halsband mit Namen.
Danke Apple, daß Du sogar im Ausland an uns denkst!

Schnee



Seit gestern Abend gibt es auch Schnee bei uns.


Und noch...wir haben Loui´s Kumpel auf der Wiese nach 3 Wochen lang wieder getroffen. Die Hunde haben sich so gefreut.

Sonntag, 4. Januar 2009

Neues Jahr, neuer Spaß



Nach langer Überlegung will ich doch die Aktivitäten unserer 3 Hunde aufschreiben.

Guckt mal, da sind die von links : die Mama Naddel, Loui und Dalin, beide Wurfgeschwister.