Dienstag, 26. Mai 2015

Urlaub : Paradies für Tiere

.
Das Paradies für Tiere, bei Marietta und Alfons!
Wie schön diese Tiere zu photographieren.
.
.
Ich wollte den Highlander in Ferne knipsen, 
und habe konzentriert durch den Sucher meiner Kamera geguckt,
Plötzlich stand er vor meiner Nase.
Sein Ausdruck ist einfach zu lustig, findet Ihr nicht?
.
.
Nun kommt der Mächtige
.
.
Ich habe nie gedacht, dass Esel so schmusi ist.
Noch mehr als ein Hund oder eine Katze.
Leider hatten wir zu wenig Zeit. 
Ich wollte eigentlich noch mal mit ihnen einen nahen Kontakt nehmen.
.
In diesem Hof, wie soll ich es sagen, strahlt eine Ruhe.
Ich kenne mich nicht aus, aber es kommt mir so vor,
dass die Tiere ruhig, zufrieden und glücklich sind.
Nicht nur Tiere, ich auch.
Sehr unerzogen habe ich mich auf der Bank an dem Teich hingelegt.
so ähnlich wie er...
.
.
.... oh....  so relax.....
.
Es ist wie Ferienhof dort, 
es wurde so schön eingerichtet, so niedlich.
Wollen wir nächstes Mal noch mal vorbeikommen:-:
.
Heehee....
.
.




Montag, 25. Mai 2015

Ulaub : Das Leben im Wohnmobil

.
Wie ist das Leben im Wohnmobil?
.
Es ist mir dieses Mal auffällig,
dass die Hunde ewig auf ihr Futter gelauert haben.
Ich bereite ihr Futter wie gewöhnt, wie immer, 
und wie jedes Mal wenn wir unterwegs sind.
Ihr Futter steht bereits 2 Stunden vor der Mahlzeit auf der Arbeitsplatte, 
weil es im Kühlschrank aufbewahrt ist.
Die Hunde wissen ja ganz genau, wann bei uns Futter gibt.
Sie haben zuvor auch nicht die ganze Zeit vor dem Napf gehockt,
Zuhause nicht, im Wohnmobil auch nicht!
Dieses Mal meinten sie......  jetzt ist es so weit, jetzt, und jetzt schon.
Es war schon anstrengend!
.
.
Dabei verhindert Dalin auch Loui näher zu den Näpfen zu kommen.
(Hau ab, hau ab, hau ab, aber wohin soll Loui gehen in der kleinen Räumigkeit?)
.
video
.
Sind sie von meiner Reisekrankheit angesteckt?
Heehee, Frauchen hat auch immer Hunger auf der Reise:-)
.
So, wenn die Näpfe nicht zu sehen(schnuffeln) waren, 
dann haben sie auch mal .....
.
.
....durch das Fenster im Hundezimmer ausgeguckt.
.
.
oder zu Zweit :-)
.
.
Selbstverständlich hat Dalin den Platz von Naddel genommen.
.
Und nach dem Motto....
.
.
....wir sitzen am Tisch, und der eine Hund unter dem Tisch,
wie es so gehört. (Wie viele Hunde haben wir überhaupt?)
In der Wirklichkeit ist es tatsächlich so passiert.
Wir haben Kekse und Tee auf den Tisch gestellt,
und wollten uns am Tisch hinsetzen.
Gleichzeit kam die Dalin, und ist auf der Bank gesprungen.
.
Meinetwegen können sie auf die Bank kommen.
Wie die Beiden unter sich klar machen, müssen sie selber wissen.
.
Noch eine Änderung in diesem Urlaub.
Nach 7 Jahren hat Loui protestiert, dass sein Schlafplatz ihm nicht gefällt.
Sieben Jahre lang hat Loui im Flur geschlafen,
Dalin und früher zusammen mit ihrer Mama, zu Zweit, im Hundezimmer( Garage ).
Jetzt in diesem Urlaub war Herr Loui sehr unruhig in der Nacht.
Er war immer wieder auf, er hat immer gegrummelt.
Keiner konnte deswegen wirklich durchschlafen 
Natürlich haben wir auch geguckt, ob er irgendwas hat.....  
... mit unseren Augen konnten wir nichts feststellen.
Sein Verhalten war ansonsten völlig normal.
Eines Abend ist er im Hundezimmer geblieben, und auch die ganze Nacht dort geblieben.
Dalin hat im Flur geschlafen.  
Diese Nacht war total ruhig. Wir haben gar nix von ihm gehört.
Seitdem haben wir die Schlafplätze getauscht, und alle sind zufrieden.
(Dalin mag auch gerne dichter zum Herrchen schlafen.)
.
So ist das aktuelle Leben von den Beiden im Wohnmobil.
Es ändert sich immer was.......  nach ihren Wünschen... ist auch richtig so:-)
.
.


Sonntag, 24. Mai 2015

Urlaub : Unerwünschte

.
Die Männer im Hintergrund bauen ein Zelt auf.
Das kann jeder sehen!  Es steckt aber viel mehr dahinter... leider...
Wir haben überwiegend gutes Wetter im Urlaub gehabt,
aber einmal Unwetter mussten wir kurz vor dem großen Treffen erleben.
Ein Teilnehmer, der gute Olaf hat ein riesiges Festzelt geliehen und mitgebracht,
und es wurde auch sofort aufgebaut......dann...  am selben Abend gegen 22:00,
hat es angefangen, zu donnern und blitzen.
Ich hatte solche Angst und 
Frauchen hat sich noch eine ganze Weile die Blitze von Ferne angeschaut.
Schön, schön, schön, sagte sie noch.
.
Gegen Mitternacht kamen Regen und Sturm.
Es hat nicht lange gedauert, ist das große Festzelt umgekippt.
Die Stangen sind abgebrochen und eine davon hat ein PKW getroffen.
Klasse!  Zelt als Schrott deklariert und PKW zerkratzt.
(Das Zelt am Bauen in dem Foto hat der Platzwart netterweise uns geliehen.)
.
Zusammen sind die Menschen stark!
Die Gemeinschaft des Treffen hat die Kosten der Schäden übernommen.
Das ganze ist auch einwandfrei gelaufen.
Als Hund würde ich es bestimmt nicht machen!
Aber diese Menschen muss ich hochgradig loben, einfach vorbildlich für eine Gesellschaft.
.
Unter uns den Hunden ist es auch was passiert.
.
.
Mein Bruder, der doofe, hat sich auf dem Kopf verletzt.
2 Stellen möglicherweise vom Dorn gepikst. 
Die Hundeapotheke ist wohl für ihn gedacht :-)
.
.
2 von diesen Vampiren wurden gefunden.
Und zwar auf dem Campingplatz wo das Treffen stattgefunden wurde.
.
Zum Schluss, am letzten Tag auf dem Heimweg mussten wir noch 
ein Autounfall erleben!
.
.
Ihr glaubt es nicht!
Wir waren im Stau, 
und der Vordermann(Frau) hat die Bremse los gelassen,
denn man wieder ein paar Schritte weiterfahren konnte.
Statt nach Vorne, ist das Auto zurück gerollt.
Herrchen hat 3 mal gehupft, hat es nix gebracht.....
es ist dann passiert!
Die Fahrerin hat nicht mal gemerkt, dass ihr Auto zurück gerollt ist - Hallo?!?
.
Großer Schaden ist es nicht, aber sehr ärgerlich!
.
.
Zuhause waren wir fix und fertig.
.
Frauchen: Die Hunde waren auch kaputt von der Fahrerei, obwohl wir die 900 km in 3 Tagen geteilt haben.  Am ersten Tag vom der Heimfahrt war es am schlimmsten.  Wir konnten den ausgesuchten Stellplatz nicht erreichen. Straße zu dem Dorf, sowie die Straße in diesem kleinen Dorf, sind gesperrt - merkwürdig ist es?!?   Damit haben wir uns 2 Stunden verplempert, ist diese Fahrt dann viel länger als geplant.  Dank heutiger Technik, konnten wir schnell im Internet einen anderen Stellplatz gefunden. 
.
.



Freitag, 22. Mai 2015

Urlaub - Großes Treffen

.
Warum haben wir Urlaub, oder genau genommen, 
den Urlaub in der Nähe vom Schloß Neuschwanstein gemacht?
Schlösser-Besichtigung ist nur "Nebenwirkung".
Hauptgrund ist: Das jährliche Wohnmobil-Treffen vom Herrchen ist dort stattgefunden.
.

58 Wohnmobile und 114 Teilnehmer....
....wenn es kein großes Treffen ist:-)
.
Die 5 Tage haben wir ausschließlich,
Lachen, Trinken, Essen, gehört, gesehen, also erlebt.
Alles natürlich waren wir oft nicht dabei, Schweinerei!
.
Herrchen hatte immer was Dickes in Hand?!?
.
.
Wenn er Zuhause schon nichts zu sagen hat, dann nimmt er jede Gelegenheit :-)
.
.
Wenn er anfängt, dieses Zeug Zuhause zu rauchen, ist dann der Teufel los!
.
ESSEN OHNE ENDE, ABER NIX FÜR HUNDE!
.
.
Kann es noch mehr sein?
.
.
Klar, Weißwurst und Bier oder weiße Banane?
.
.
Wie kann man Haxe vergessen?
.
.
Tanzen noch!
.
.
Richtig, wir sind in Bayern.
.
.
Geschenk gibt auch noch..... es gibt eigentlich noch mehr...
....kein Wunder hat Frauchen noch in der Nacht im Bett Kuchen gegessen.
(Geheimnis, Herrchen hat es nicht gemerkt!
Uns hat sie kein Stück gegeben, eine Frechheit!)
.
.
Wieso waren die Beiden dabei, und wir nicht??????
.
Das kann Frauchen erklären.
Denn dieser Hund...
.
.
.... hat innerhalb 5 Minuten, bei einigen Tischen geschnüffelt; seine Schnauze in den Tüten der Teilnehmer reingesteckt; den Feuerkorb angepinkelt; und noch ein Bier auf dem Tisch umgeschmissen - wie Wirbelwind....   mußte ich die Hunde wieder in den Wagen bringen.
Anleinen? Nö, der will immer irgendwohin gehen und irgendwas machen, weil es so viel los ist.
Den Stress tue ich mir nicht an. 
Dann will ich lieber die Hunde ins Auto bringen, und hocke bei ihnen.  

Noch weitere Frage?
Wohl keine mehr :-)
.

.


Donnerstag, 21. Mai 2015

Urlaub : Meine Schlösser

.
Prinzessin Dalin hat uns in diesem Urlaub ihre Schlösser vorgestellt.
.
.
Wilhelmshöhe in Kassel
.
.
Seehof beim Bamberg
.
.
Ihr Schwimmbad in Schwanzgau
.
.
Neuschwanstein
.
Die Menschen sind so begeistert mit den Schlössern,
wir beiden interessieren uns nur für.....
.
.
Muss ich noch erklären?
.
.
Tropf---tropf---tropf----
.
.
Afternoon Tea beim Ausflug.
( Frauchen hat auf Photographieren konzentriert, wir drei haben genascht.)
.

.
Wir liegen mehr Wert auf Bekanntschaft und Freundschaft:-)
.
.
Und am wichtigsten mit Frauchen und Herrchen zu schmusen:-)
.

Frauchen und Herrchen bedanken sich für Eure Geduld bei all diesen Besichtigungen.
Die Beiden waren so artig dabei!
Wir konnten leider die Führung in Neuschwanstein nicht teilnehmen.  An dem Tag war es warm, die Hunde sollten nicht im Wohnmobil bleiben.  Dafür haben die Hunde sich ausgezeichnet bei der Menschenmasse verhalten.  Wir haben die Hunde auch nicht einmal alleine gelassen, denn wir wußten gar nicht, wie lange die Besichtigung dauert. 
Die drei o.g. Sehenswürdigkeiten sind sehr gut geeignet für Hunde. Parkplätze direkt vor Ort. 
Ein Rundgang dauert eine bis zwei Stunden.  Bei Neuschwanstein könnte länger sein.  Aber dort gibt es auch zahlreiche Imbisse und Restaurants, wo Mensch und Hund eine richtige Pause machen können.
Wir hatten so ein Glück mit dem Wetter im Süden,  überwiegend trocken und warm.
.
.

Mittwoch, 20. Mai 2015

Urlaub : Kings Institut

.
Unser erstes Urlaubsziel ist,  Marietta, Alfons und King zu besuchen.
.
.
Dass King sich so denkt, wundert man sich nicht......
.
.
Loui, voll in Einsatz!
Aus dieser Tüte hat er schnell was gefressen.
Dennoch Haufen vom Esel, oh wie lecker!
An dem Abend hat er wieder ausgespuckt:-)
.
.
Wer sonst? Loui
.
.
King ist einfach verzweifelt bei solchen Besuchern:-(
.
.
Der Loui wieder.....
.
.
King hat was entschieden!
.
.
Ein Lehrgang ist angesagt.
.
.
Hat dieses Frauchen wohl Schwierigkeiten:-)
Aber zuhören tun sie allemal.
.
.
Nach dem Lehrgang....
.

.
......ist Loui wieder im Gang..
.
.
Hat Loui was vor?
.
.
Sehe ich richtig??
Ich fasse es nicht....   Wir sitzen direkt daneben!
.
.
Tja, unerzogen Hunde.
Sorry King :-)
.


Die drei haben sich eigentlich gut vertragen.
.
.
Wir haben uns sehr gefreut, King und seine Familie wieder zu sehen.
Ganz herzlich Dank Marietta und Alfons,
für Euren lieben Empfang.
Es hat uns viel Spaß gebracht.
Über Eure wunderschönen Tiere berichten wir in einem anderen Beitrag.
.