Dienstag, 31. März 2009

Ist Loui klüger?

Jeder Hundebesitzer weiß, daß die Hunde unsere Sprache nicht wenig verstehen. Zusätzlich beoachten sie uns so genau, daß sie immer ahnen können was wir machen wollen - das ist ein anderes Thema.
Jeder Hund versteht "Komm" und natürlich seinen Namen. Unsere verstehen ja "Papi kommt" und wie ist es mit einer anderen Kombination?
Neulich ist Loui zu mir gekommen und wollte mit mir schmusen. Ich sah daß Dalin von hinten auf ihn zulief und offensichtlich merkte das Loui nicht. Ich wollte Loui warnen daß seine "böse" Schwester kommt und sagte ihm "Dalin kommt".
Haha, er hat es verstanden! Er hat sofort zurückgeschaut.

Ich habe später das gleich bei Dalin getestet, hmmm, sie hat mich nur angestarrt.
Ist Loui doch klüger??

über Naddel petzen

Es ist mir noch etwas während der Abwesensheit von Hartmut aufgefallen, und ich muß unbedingt über Naddel petzen.
Es ist so bei Naddel : Sie liegt gerne tagsüber im Hauswirtschaftsraum. Aber nach der letzten Runde, was ihr „Ende des Tagesprogrammes“ bedeutet, wird sie ganz ruhig entweder in unserer Nähe oder einfach in ihrem Bett liegend. Als Herrchen letzte Woche nicht da war, hat sie was anderes gemacht. Sie lag weiterhin im Hauswirtschaftsraum nach der letzten Runde, bis ich die Hunde ins Bett bringe und gute Nacht sage. Nach Überlegung glaube ich daß sie da auf Hartmut gewartet, da wir überwiegend die Hintertür benutzen.
Jawohl ! Seit gestern liegt sie wieder ganz normal in unserer Nähe.

Montag, 30. März 2009

Herrchen taucht plötzlich auf

video

Hartmut ist gegen Mittag direkt vom Flughafen in die Firma gekommen. Der wollte aber nach Besprechung wieder nach Hause . Ich habe ganz normal Freieabend gemacht und bin mit Hundis zur Wiese gefahren. Zusammen mit Sixtus & Co. haben wir die Runde gedreht und ich sah plötzlich ein Auto wie Hartmuts, es gerade neben dem Feld ankam. Da stieg der Herrchen aus, und die Hunde haben ihn nicht geseheh - ist es auch zu weit weg. Wir sind noch eine kleine Strecke gelaufen und Hartmut hat die Hunde gerufen. Was für eine Überraschung für sie, Herrchen ist plötzlich da, Yahooooooo........

Leider hatte Hartmut natürlich keine Jeans an. Die Hunde, bzw. die Dalin, haben seine helle Hose und Jacke total verschmieren mit dicken schwarzen Pfoten. Schade daß es so weit weg ist, hatte ich zwar Kamera dabei, ist es nicht gelungen mit der Video.

Naddel ist jetzt wieder ganz happy - Der Rudel ist komplett!

Sonntag, 29. März 2009

Herrchen kommt

Hmmm, Hartmut ist in der Luft und kommt morgen nach Hause. Die Hunde werden sich ganz doll freuen, besonders sein Mäuschen Naddel. Es wird aber Chaos bei der Begrüßung geben, und ich hoffe daß Hartmut Jeans und T-Shirt anhat, bitte keine gute Klamotten. -))
Ich habe immer meinen Hunde beigebracht, wenn ich sage "Papi kommt", dann wissen sie ganz genau Herrchen nach Hause. Früher erzählte ich Linda und Ode so eine Stunde bevor Hartmut ankam, sie waren sehr aufmerksam und warteten ganz in Ruhe. Aber mit diesen 3 Hunden, nein nein ich werde mir das nicht antun. Sie machen so ein Chaos, Bellen, Unruhe. Ich habe den Eindruck, sie warten immer auf Herrchen. So bald sie die Autotür hören, rennen sie zur Tür schnell und bellen - jetzt die ganze Woche auch heute noch. Der Sehnsucht hat nicht nachgelassen.
Ich kann mich nicht beherrschen zu denken, ob Sie auch Sehnsucht nach mir haben werden, wenn ich mal alleine verreist bin??

Winter überstanden

Uhr umgestellt - Sommerzeit! Yahoo, wir haben den Winter überstanden.
Ich habe es nicht übertrieben. Als eine Besitzerin von 3 Hunden ist es hart im Winter.
Nun muß ich mich nicht mehr beeilen, die Runde am Spätnachmittag vor der Dunkelheit zu gehen. Witzig ist es schon, Spätnachmittag.... als frühestes mußte ich um 15:15 schon los...und eigentlich gerade um 13:30 erst zurück von der Mittag-Runde.
UND, UND, in der letzten Runde mußte ich nicht mehr mit Taschenlampe los. Wie herrlich, ich muß mir nicht mehr Gedanken machen, ob ich auf Hundehaufen trete, oder ein fremder Hund zu sehen ist.

Heute schien noch die Sonne, waren wir schön lange im Garten. Ab sofort können wir wieder unsere Schulung draußen machen, sofern es nicht regent.
Hartmut kann den Tunnel aufbauen:-)) Agility ist wieder angesagt, wie schön eine Abwechslung. Nicht nur die Hunde, auch ich selber habe die Nase voll von Tricks!

Sonnenschein & Ball spielen

Seit nachmittag scheint die Sonne hier bei uns nach einer ganzen Wochen.
Ich kann es kaum glauben , weil es noch so schlecht am Mittag aussah.
Raus in den Garten..... wir haben Ball gespielt und....Fotos gemacht :-))



Was besonders erwischt ist.....




Dicke Nase Momme

Mirja hat mir gestern Abend ein Dicke-Nase-Foto von Momme geschickt.
Ich habe den ganzen Tag die Hunde gepflegt. Gerne pflege ich meine Hunde, aber wenn es bereits den 3. Hund am den Tag ist, ist man auch kaputt. Das Foto hat mich doch erfrischt:-))


Ist er nicht süß??

Freitag, 27. März 2009

Ich grinse...

Was wird passieren, wenn 2 spiellustige freundliche Hunde sich begegnen, aber nie mit Hunden toben dürfen??

Die Antwort ist : Chaos und Stress ohne Grund.

Heute Nachmittag gegen 16:00 war ich mit allen 3 los zur Wiese, in der Hoffnung daß wir nicht wieder naß werden, und wir sind auch trocken geblieben:-)) .
Ich gehe nicht gerne zu dieser Zeit mit allen Hunden zu dieser Wiese, weil man viele komische Hundebesitzer, meiner Meinung nach trifft.
Ich bin zwar extra früher losgefahren, hatte aber trotzdem das Glück, solche zu sehen:-((

Mit Ausweichen ist die Runde zügig gelaufen, bis wir wieder zurück waren wo unser Auto stand.
Von fern habe ich einen Hund gesehen, der nicht mit Hunden spielen SOLL.
Dieser große Hund selber ist ängstlich vor Artgenossen, aber er kann die Einladung zum Spielen elegant absagen, dabei ist nie Chaos gewesen.
Also ich habe Naddel dann an die Leine genommen und anderen 2 wieder in meiner Nähe frei laufenlassen (es ist die Regel, die Chefin festhalten, dann sind die Kinder halb so wild). Als wir dichter kamen, kam ein Auto an.
Acch, großes Pech für mich. Ein Ehepaar mit 2 großen Hunden, die überhaupt nie mit Hunden spielen DÜRFEN. Die Hunde selbst sind eigentlich sehr freundlich und überhaupt nicht agressiv, und sie wollen auch immer mit anderen spielen. Leider schimpft/schreit das Herrchen jedes Mal sofort sehr unangenehm. Wenn ich mit einem Hund diese Bande sehe, gehe ich einen Umweg. Ja, man muß einen Umweg machen. Sie parken das Auto mitten auf der Wiese, lassen die Hunde freilaufen quer über die Wiese und schimpfen ganz doll, sobald ihre Hunde zu anderen Hunden laufen wollen, sogar wenn ein Hund ganz in ihrer Nähe ist - was soll man dazu sagen??

Als ich sie sah, habe ich sofort Dalin auch an die Leine genommen. Loui habe ich mit Absicht weiterhin frei laufenlassen. Warum? Es war mein Ego. Loui macht mir den guten Eindruck, daß er immer mehr versteht, bei welchem Hund er zum Spielen anfordern und wen er nur begrüßen kann. Er fängt schon an, Hunde zu ignorieren, wenn die Stimmung nicht paßt. Nun wollte ich wissen, wie er sich verhält. Ich bin auch überzeugt, daß bei diesen 3 Hunden keine Rauferei gibt.

Also ist der Loui zuerst zu dem ängstlichen Hund gelaufen, die Besitzer lief immer weit entfernt von ihm. Der Hund war nicht angeleint und zeigte auch keine Lust, mit Loui zu spielen. Loui stand in einer Entfernung von 2 m und hat ihn eine kurze Weile angestarrt, dann ist er zurück zu mir gekommen.
In der Zeit sind die anderen 2 schon aus dem Auto gekommen und in unse Richtung frei gelaufen. Loui blieb in meiner Nähe und hat den Hunden beim Laufen zugeguckt.
Ohne Chaos habe ich alle 3 wieder ins Auto gebracht.
Bei Naddel & Dalin war es eine andere Situation, ihnen paßte dieser Lehrgang überhaupt nicht.

Auf der anderen Seite der Wiese war aber Chaos! Diese 3 Hunde wollten mit einander spielen, sind trotz Schimpfen zueinander gelaufen.
Schön, tob, tob, tob. Die Hunde haben getobt und die Menschen haben versucht, die Hunde aufzuhalten.
Was für ein Bild:-)) , schimpf, schimpf, alle in Bewegung.

Ich verstehe es nicht, warum lassen sie die Hunde nicht spielen? Alle sind freundlich, keine Agression, nichts verkehrt..... . Die Besitzer sollen froh sein, daß ihre Hunde gegenüber Artgenossen nicht (noch nicht) agressiv geworden sind.
Wir haben Freunde, Bekannte, wieso sollen die Hunde es nicht haben?
Wir können nie mit unserem Hund so spielen wie ein Hund, was sie aber eigentlich brauchen. Jedes mal wenn Angsthase Dalin mit einem fremdem Hund gespielt hat, war sie ganz happy, das kann man sofort sehen - ist es nicht schön?


Accchhh, es ist nicht mein Problem. Ich war ganz stolz auf Loui:-))

Donnerstag, 26. März 2009

Naddel vermißt doch Herrchen

Auch wenn Herrchen nicht da ist, macht Naddel alles mit wie normalerweise.
Aber irgendwie ist sie ein bißchen lustlos und ruhiger...zurückhaltend.
Vielleicht soll ich jetzt nicht mehr vor dem Computer hocken, sondern Mäuschen mal trösten:-))

Regenmantel


Die ganze Woche habe die Regenmäntel schon Stand-by. Nicht Jeden Tag aber öfter mal mußte ich sie einsetzen. Es hört einfach nicht auf zu regnen. Die Ausgehjacke und Mütze hängen nicht mehr an der Garderobe, sondern am Heizkörper:-(((

Der Tag fängt gut an

Der Tag hat voll mit Schwung angefangen!

Als ich heute früh die allererste Runde mit Naddel & Dalin ging, hatte ich die Tür gerade abgeschlossen und mich umgedreht, da hörte ich lautes Geräusch?!?
Ich sah einen Loui, hoch auf der Arbeitsplatte neben der Tür, er wollte den abgenagten Markknochen holen. Dummerweise lag der Knochen hinter den Freßnäpfen, und ein Napf ist durch seine Aktion ins Waschbecken gefallen – lautes Geräusch:-))
Es ist so, gestern haben die Hunde am Nachmittag zum "Afternoon Tea" Markknochen bekommen, und gegen Abend habe ich sie wieder eingesammelt und neben dem Waschbecken im Hauswirtschaftsraum hochgestellt. Als ich gestern Abend die letzte Runde mit Dalin losging, habe ich Naddel & Loui wieder 2 Stk gegeben, weil der Loui schon davor saß und lauterte.
Später habe ich sie einfach im Arbeitszimmer liegenlassen und Tür zu. Warum so ein Aufwand? Na ja, es ist möglich daß die Hunde noch in der Nacht mal Knochen kauen und deswegen sich streiten.
Tja, nach dem Schlafen wird der Loui solche leckere Sache nicht vergessen. Dinge wie trockenes Brot auf der Mikrowelle wird er seine Zeit nie damit verplempern.
Ich wollte nicht mehr reingehen und habe Loui von Draußen PFUI gesagt. Kommischerweise lag der Knochen noch da als ich zurück kam??? Vielleicht war es das Geräusch!? Ich glaube selber nämlich auch nicht, daß er solchen Respekt vor meinem Schimpfwort hat.

Diese allererste Runde war voller Spaß...für DALIN. Wir haben 3 mal Hunde getroffen. Ich habe aber Naddel gleich an die Leine genommen, sonst kreischt sie wenn sie tobt – hmhmmm, es ist nicht witzig, so früh die Nachbarn zu nerven/wecken. Aber Dalin hat schön mit einem Hund gespielt, und die anderen zwei ganz lieb begrüßt. Schön für sie! Ich war noch verschlafen, Zeit habe ich nie morgens...trotzdem habe ich es ihr gegönnt, es war es auch 5 Minuten länger als sonst.

Loui original

video

In diesem Video sieht man den Loui im Alltag. Ich habe gerade meine Haare im Bad gemacht, und er war wieder neugierung oder er hat sich wieder gelangweilt. Er hat bei mir zuerst geguckt, sorry nichts interessantes. Dann hat er Dalin sein Spielzeug gebraucht. Solche Vorgänge macht er jeden Tag öfter mal, hin und her. Wenn er es zu doll bei Mama oder Dalin macht, dann kriegt er mal Bescheid. Er hört aber nicht auf, sondern er kommt sofort zu mir und nervt weiter. Der kriegt aber keinen Ärger von mir, ich ignoriere ihn einfach wenn ich keinen Bock habe.

Aber ganz ehrlich, auch wenn er schwierig zur Ruhe kommt, stört es mich sehr selten. Denn er ist immer ganz fröhlich und sanft dabei, beim Menschen.

Luna & Donna brauchen dringend Hilfe

2 Zuchthündinnen wurden von Vermehrer entlassen :

http://bobtailnothilfe.beepworld.de/huendin4.htm

Luna und Donna wiegen zur Zeit 20 & 17 kg. Wenn ich alleine ihren Hintern auf den Bildern sehe, möchte ich schon weinen.
Haben solche Vermehrer noch Gewissen? Haben wir Menschen das Recht, andere Lebewesen zu quälen?

Ich wünsche mir, daß diese beiden sich gut erholen und überleben, einen Schutzengel finden.
Ganz, ganz traurig......entsetzt...

Mittwoch, 25. März 2009

Gras ist gesund, oder?

Viele Hunde fressen Gras. Einige fressen wenn es ihnen im Magen nicht gut geht.
Meine fressen Gras immer und viel, wie sie zu Hause nichts zu füttern haben. Ich muß sie öfter mal stoppen, wenn sie pausenlos es machen. Aber sie spucken auch nicht, da habe ich mal Glück.
Gestern hat Loui doch viel zu viel gefressen und am Abend gespuckt. Wenn ich den Haufen begucke, acch, so viel und lang, eine ganze Portion, ist dann kein Wunder daß er spuckt.
Kinder, Ihr seid nur Schäferhund, und kein Schaf. Bitte!

Angsthase Dalin

Daß Dalin eine Angsthase ist, habe ich öfter mal geschrieben. Seit Spätsommer 2008 habe ich angefangen mit ihr zu üben, hat sie sich im Durchschnitt verbessert. Tagsüber kann man diese Verbesserung sehr gut merken, ich bin eigentlich ganz froh, daß wir das Ziel grob erreicht haben.

Aber im Dunkel.... ich soll lieber Beruhigungsmittel nehmen bevor ich mit ihr alleine in die Dunkelheit gehen. Es ist zwar besser geworden, sie muß nicht mehr jedes Haus genau begucken, um die Gefahr einzuschätzen. Aber sie ist trotzdem übervorsichtig vor allen, vor Menschen, vor Autos, vor jedem Geräusch....Sie hält sich an und guckt wenn ein Auto in der nächsten Straße fährt, wenn ein Fußganger auf der anderen Seite. Beim jeden zehnten Schritt hält sie sich an.
Noch dazu schnuffelt sie sowieso sehr gerne, ja welcher Hund schuffelt nicht gern?? Aber sie, als eine Hündin, immer noch wie Welpe, schnuffelt den Bürgersteig wie ein Stausauger, in dem Gebiet sie tagsüber schon mal besucht. Ich muß mich immer zusammefassen, um sie in Ruhe richtig zu führen.

Wem erzähle ich? Das könnte nur unsere Schuld sein, wenn sie seit 9 Wochen alt schon bei uns ist, ist trotzdem so geworden. Es gibt Momente, daß ich es aufgeben will. Sie hat sowieso immer ihren Lebensgefährten, sie muß gar nicht alleine ausgehen oder etwas machen. Wenn sie zusammen mit Mama oder Loui, verhält sie sich super und ist die liebste. Nein, ich will das durchsetzen, sie soll mehr Selbstvertrauen haben. Ich versuche es einfach weiter....

Vogel


Danke Vasco, daß er immer schöne Bilder in die Gruppe schickt:-))

Mit dem Thema Vogel war Loui heute ein gemeiner Hund. Morgenfrüh hat er 2 Vögel ersteckt beim Spazieren, während die Beiden was intimes gemacht haben. Pfui Loui, das macht man nicht - alles klar?

Dienstag, 24. März 2009

Hecheln

Wenn Hartmut auf Reisen ist, hecheln nicht nur meine Hunde, ich auch!
Ich habe ausgerechnet, ca 3 1/2 Std bin ich jeden Tag mit Hundis unterwegs.
Aber wenn ich daran denke, bis auf diese 3 1/2 Std, + Training +++ Schlafen, wie viele Stunden die Hunde auf mich warten müssen, dann laufe ich gerne mit ihnen, auch mit Muskelkater.

Mit dem Wetter will ich gar nicht klagen, obwohl ich gestern jedes Mal beim Spazieren triefnaß geworden bin. Aber heute hatte ich Glück und bin trocken geblieben. Es tut mir nur überall den Knochen weh, bei solchem Wetter, Schulter, Knie und Rücken. Es klingt ja wie eine Oma:-))
Ich will ja eigentlich noch viel mehr schreiben, aber nein, nein, nein, ich bade jetzt ganz heiß und will schön schlafengehen:-))

Was hat Loui gesehen ?

Soeben war Loui wieder alleine mit mir an dem Haus vorbeigelaufen.
Er hat es nicht vergessen. Er hatte seinen Kopf über dem Zaun und hat in einer Richtung geguckt und geschnuffelt. Allerdings hat er heute Abend nichts gesehen, deshalb auch keine Knurrerei.
Mal sehen ob er noch so viel Aufmerksamkeit beim nächsten Mal hat.....

Montag, 23. März 2009

Was hat Loui gesehen?

Gestern Abend, schon im Dunkeln, habe ich mit Loui alleine die letzte Runde gemacht. Wir haben diese Runde nur im Dorf gedreht. Als wir bei einem Haus vorbeigegangen sind, wie jeden Abend, hat Loui angehalten. Er machte sich groß und hatte einen langen Hals, er stand direkt vor dem Zaun des Vorgartens und hat in seiner Augenhöhe gezielt etwas angeguckt (paßt auf, überhaupt nicht beschnuffelt). Dann hat er geknurrt und gebellt aber war nicht verrückt, sondern wie ein "Bobby Guard". Ich habe zwar mit der Taschenlampe geleuchtet, aber nichts auffälliges gesehen. Ich war sehr ruhig dabei und habe ihn mit Leckerei weggelockt und beruhigt.
Ich habe den ganzen Abend gegrübelt, was hat er bloß gesehen/bemerkt? Wenn es ein Tier wäre, wie eine Katze... er hat aber nicht gezeigt, hingehen/jagen zu wollen. Außerdem ist er nicht heiß auf Katze oder Kleintier. Wenn er eine Katze, ein Kaninchen sieht, rennt er nur ein paar Schritte und hört auf (unter der Bedingung daß er alleine ist, sonst macht er natürlich mit, wenn die anderen zwei hinrennen, ist klar). Solche Tiere knurrt er sowieso nie an.
Wenn es der Hund vom diesen Haus wäre (sie haben nämlich einen, sogar ganz in schwarz), hätte der längst gebellt. Denn dieser Hund bellt wie verrückt wenn er einen anderen Hund sieht, sogar durchs Fenster.
Wenn es Geräusche wären, hmm, ich habe nichts gehört, obwohl gestern Abend ziemlich windig war. Gerade in der Straße ist es aber windgeschützt. Außerdem ist Loui nicht empfindlich mit Geräuschen.
Loui bellt zwar sehr oft, aber knurrt sehr selten, auch zu anderen Hunden nicht.

Ich frage mich, was er gesehen hat??!!??

Sonntag, 22. März 2009

Dalin ist schockiert

Heute Mittag waren wir auf der Wiese. Zum Schluß als wir wieder unterwegs zum Auto waren, ist ein Paar und ein kleiner Hund in unsere Richtung gekommen. Weil es ein Mini-Hund ist, wollte ich gar nicht daß unsere dort hin gehen - also Loui an die Leine genommen, Naddel & Dalin sollten Fuß machen. Aber die Dalin ist doch so menschenfreundlich, und ist nach ernsthafter Überlegung doch zu den Menschen gegangen, nicht zu dem Hund, wie sie immer ist:.)
Ich habe gerufen und gepfiffen. Sie hat mich enfach ignoriert und ist ganz freundlich um die eine Frau herumgelaufen.
Tja, ganz schnell bin ich mit Loui & Naddel ins Auto und bin losgefahren. Mein Plan ist, weg von der Wiese und mich hinter den Sträuchern verstecken. Leider hat sie es noch gemerkt bevor ich ganz weg von der Wiese war. Okay, alle ab nach Hause.
Aufgefallen ist mir dann, dass sie ganz bescheiden zu Hause war und sie kam nicht einmal, als ich aß. Sie war zuerst die ganze Zeit alleine im Garten, obwohl Mama & Loui mir beim Kochen Gesellschaft geleistet//beoachtet haben, wie immer. Später habe ich sie gerufen zum Brot essen, kam sie auch nicht?!? Sie war auch ungewöhnlich ruhig als ich Hundis ihr Mittag verteilte??
Ahhh, die kleine Dalin ist schockiert. Das Spielchen habe ich zwar immer wieder gemacht wenn die Hunde nicht zum Auto kommen, aber es war nie alleine eine Dalin, wie heute. Wenn sie mit Mama oder Loui ist, hat sie ja eine große Klappe. Aber so ganz alleine, heehee, doch ein Schock für diesen Angsthasen.
Na, ich hoffe daß sie jetzt auch was gelernt hat, und es hält auch für eine Weile!
Gut, ich werde ihre verletzte Seele nachher mal trösten:-))

Fund auf dem Fußboden

Eben habe ich mein Mittagessen vorbereitet, und dabei ein Würstchen als Hundeleckerei aus dem Kühlschrank rausgenommen, damit es zum Füttern nicht so kühl ist. Dieses Würstchen war gestern vom Frühstück übrig geblieben und von Küchenpapier eingewickelt.
Ich habe aber diesen leckeren Imbiß versehentlich von Arbeitsplatte auf den Fußboden geworden. Zack, innerhalb 3 Sekunden liegt es schon in dem Magen von Loui zusammen mit Küchenpapier. Es ist so schnell passiert, daß ich 20 Minuten brauchte zum Nachdenken, was der Loui da geschnappt hat.
Hast es Dir geschmeckt Loui? Auch das Küchenpapier?? LECKER!

Samstag, 21. März 2009

Dalins neue Frisur


Mal was anderes:-))

Fellpflege bei Loui


Es ist eine Herausforderung bei Louis Fellpflege. Wir haben ihn vor 2 Wochen gründlich gebürstet, und letzte Woche auch schnell gebürstet. Heute war er wieder auf dem Kämmtisch, bereits überall verfilzt. Gestern habe ich 2 Stunden bei Naddel gebraucht, und heute mehr als 4 Stunden bei Loui. Hartmut hat schon viel Unterwolle bei ihm rausgeholt, und in der Hoffnung daß es nicht so extrem viel Filz wird, aber irgendwie bekommt er ganz schnell wieder.
Wenn ich ihn jetzt mit dieser Länge schaue, sieht er gut aus. Ich kann mir vorstellen, wenn sein Fell wirklich mal lang ist, wie es so gehört, wird er bestimmt ganz hübsch sein. Das möchten wir ihn auch mal so sehen. Eins ist klar, nicht scheren = nicht schwimmen. Sein Fell + Schwimmen das schafft keiner mehr. Aber Schwimmen ist sein Nr. 1 Lieblingsspiel...ich weiß es nicht....

Naddel will es nicht...

Die Hunde haben viel Zeit uns zu beoachten. Heute hat Hartmut seinen Koffer gepackt und Naddel weiß sofort Bescheid daß er verreisen wird - was sie überhaupt nicht will.
Sie ist zu Hartmut gegangen während Herrchen beim Packen war. Sie hat Herrchen ganz lieb und sanft gekratzt und geschleckt, so ungefahr bitte bitte mich nicht verlassen. Das ist Herrchen schwer gefallen:-((((







Aber sie schläft jetzt so entspannt bei mir,
fühlt sie sich wahrscheinlich noch wohl und ist nicht traurig:-))

Naddel liebt Wasserspiel


Naddel ist nicht nur verrückt nach Ballspielen, auch nach Wasserspiel. Also nicht im Wasser spielen, sondern Wassertropfen, Wasserstrahlen.... Nicht nur Gartenschlauch, auch Regentropfen vom Dach. Gestern Nachmittag hat Hartmut einen Wasserschlauch an die Pergola gehängt, und Naddel hat sich ganz schön amusiert. Ich habe ein Video von unserer verrückten Nudel gemacht :

Donnerstag, 19. März 2009

dicke Nase

Gestern Abend habe ich MMS von Momme bekommen.....

Ich mußte lachen, da sah ich nur eine dicke Nase...



Ich liebe dicke Nase, wie süß:-))))

Mittwoch, 18. März 2009

Happy End

Die Trauer von Naddel hat aber auch nicht lange gedauert, Hartmut war schnell wieder da!
Nach dem Mittagessen sind wir gemeinsam noch mal los, zur Werkstatt, und dies Mal mit den
dreien!
Aber wir mußten zuerst eine Weile bei der Werkstatt warten, und die drei blieben "hinter Gitter"!
Dazu muß ich sagen, mein Auto ist wirklich klein für 3 solche Hunde, aber für kurze Strecke müssen sie mir verzeihen.
Es hat sich gelohnt, die 10 Minuten in dem engen Kofferraum zu warten. Denn wir sind danach zu dem Hundeauslaufplatz gefahren. Das Wetter ist heute einfach traumhaft...

Alles so interessant.........


Und so viele Artgenossen getroffen.....
Spaß ohne Ende....




















Dann noch der Spaß am Hang -
Dalins Lieblingsspiel! Da habe ich wieder ein Video gemacht:

http://www./picasaweb.google.de/lh/photo/Y0BNh2AqaNzegXlKuYXaUg?feat=directlink


Ein schöner Nachmittag für uns alle!

Hartmut läßt Naddel in Stich


Hartmut hat heute Nachmittag freigenommen, um das Wohnmobil zur Werkstatt zu bringen. Naddel & ihre Kinder haben sich gefreut, daß Herrchen, ganz ungewohnt, zu Hause war, als wir vom Spaziergang kamen.
Die Freude hat aber nur eine Minute gedauert. Denn Hartmut ist ganz schnell wieder mit dem Wohnmobil verschwunden, OHNE Naddel. Naddel war so enttäuscht und stand nur vor dem Tor:-((((

von Linda geträumt

Heute Nacht habe ich von Linda, unserer ersten Hündin, geträumt.
In dem Traum ist sie geschoren und wohnt bei meiner Schwester in meiner Heimat.
Dann ist sie bei ihr gestorben.
Verrückter Traum.......

Liebe Linda, Lieber Ode,
ich habe Euch sehr vermisst. Ich danke Euch sehr was Ihr mir alles beigebracht habt.
Ihr habt immer einen Platz in meinem Herzen.
Bis dann, wir werden uns auf der anderen Seite weitersehen, und für immer zusammenbleiben.

Dienstag, 17. März 2009

Zähne putzen


Montag, wieder Zähne putzen !
Bei uns stellen sich die Hunde an, nicht verstecken.
Sie lieben die Zahnpasta und drängeln sich voran, wer zuerst die Behandlung bekommt - es nervt/stört mich manchmal.
Aber es ist noch gar nichts bei uns. Bayuma und Kealey putzen die Zähne mit Elektrischer Zahnbürste - einfach geil!

Naddel und Sonne


Oma Naddel (Naja, sonalt ist sie noch nicht, aber mehrfache Oma ist sie:-)) hat heute das schöne Wetter genossen. Nachdem Mittagessen lag sie ganz gemütlich auf der Terrasse und hat die Sonne und Ruhe genossen....bis ich mit meinem Mittag fertig war. Da war sie wieder aktiv und wollte ihren Afternoon Tea (Kauartikel) von mir bekommen.

Ich traue mich...

Ich habe mich dieses Jahr getraut, mit Blaukorn das Blumenbeet nach 2 Jahren zu düngen.
Ja, 2 Jahre haben meine Stauden keinen Dünger bekommen. Wir haben das ganze Beet bereits eingezäunt, aber in ersten Jahr war Dalin noch jung und sprang immer wieder darüber; Im zweiten Jahr war es wegen Loui. Der war in der Zeit nicht mehr sooo jung aber neu bei uns, also er sprang auch immer darein. Die Beiden fressen/kauen immer alles mögliche was sie im Garten finden. Es war mir einfach zu gefährlich Blaukorn zu verstreuen.
Nun lassen sie mein Blumenbeet in Ruhe, und ich habe gedüngt in ihrer Abwesenheit. Ich bin ziemlich sicher, wenn sie sehen daß ich etwas da verstreue, sind sie sofort neugierig und wollen bestimmt probieren/schmecken. PFUI!

Montag, 16. März 2009

Herzlichen Glückwunsch, Michi & Tiffy

Herzlichen Glückwunsch Michi & Tiffy.
Heute ist der U-Wurf von Michi geboren, 3 Rüden und 7 Hündinnen.
Mutter & Babys alle sind munter und gesund. Die Babys sind alle riesengroß:-))
http://www.checkpoint-charlies.de/


Unsere Naddel ist noch mal Oma geworden!

Loui ist noch krank

Der Loui hat heute beim Spazieren noch mal gequietscht. Warum und wie konnte ich nicht genau sehen, da war er hinter mir.
Wir haben auch überlegt, ob wir mit ihm zu Tierartz gehen sollen. Ich habe ihn den ganzen Nachmittag beoachtet, er verhält sich ziemlich normal. Sicher hat er eine Stelle Schmerzen aus irgendeinem Grund, gestoßen, verdreht...Aber so große Schmerzen kann er nicht haben, sonst konnte er sich snicht o frei bewegen - er ist auch ganz normal auf den Schreibtisch hochgekommen, um seinen Knochen zu holen. Wir haben dann entschieden, doch weiter zu beoachten und zuerst nicht zum TA.
Lieber Loui, ich wünsche Dir eine gute Besserung. Wenn es noch so weiter geht, dann gehen wir zu Deinem Hausartz.

Noch einen Bobtail getroffen

Es gibt doch gar nicht. Am Sonntag ist Hartmut alleine mit den Hunden noch mal zu dem Hundeauslaufplatz gefahren, wo wir am Samstag besucht haben. Da hat er noch einen anderen Bobtail gesehen. Leider war ich nicht dabei, möchte ich immer gerne andere Bobtails sehen, bzw gerne wissen wieviele Bobtails in unser Gegend sind. Hmmmmmmmm

Samstag, 14. März 2009

Das Liebespaar


Wenn man dieses Bild sieht, dann weiß man was Liebe ist.
Hartmut und Naddel, sie lieben sich ohne Komma und Punkt.


Naddel ist immer bei Hartmut, und Hartmut kümmert sich irgendwie besonders schnell um Naddel, wenn sie etwas hat, z.B wie heute, immer Zweige am Körper hangen.

Es ist nicht gesagt, daß Hartmut die anderen beiden Hunde weniger liebt, oder Naddel mich nicht liebt, auch umgekehrt, sondern die Beiden sind wirklich so ein Paar - sie haben sich gefunden.....

Ich freue mich immer wenn ich die Beiden sehe, so lieb zu einander.

Acch, als die Beiden heute im Bett waren, habe ich sie gefilmt.

http://picasaweb.google.de/lh/photo/KQDxDX8b4qoNSsOFU7YyLA?feat=directlink

Wenn 3 Bobtails einen Bobtail treffen...

Am Mittag sind wir mit den Hunden weiter weg gefahren, um eine Hundeauslauffläche zu besuchen. Da ist wirklich Hundeparadis, ganz groß, kein Wohngebiet jedoch nicht entlegen, und am wichtigsten ist, beschildert als Hundeplatz...Yahoooooo. Leider ist dieser Ort trotzdem zu weit für uns in der Woche, ich kann mir nicht leisten diese Strecke jeden Mittag zu fahren. Aber am Wochenende oder nach Feierabend im Sommer können wir uns sehr gut vorstellen, daß wir ab und zu mal hinfahren.
wie großzügig!!


Also wir da angekommen sind, glaubt man ja nicht, haben wir einen Bobtail gesehen!

Leider ist diese Bobtail-Hündin schon 11 Jahre alt, Toben ist nicht mehr angesagt. Aber sie sieht noch echt jung aus:-))


schwerkranker Loui

Der Loui war heute morgen wieder ganz normal....

Nach dem Spazieren am Mittag lag er unter dem Küchentisch, hat der böse Hartmut versehentlich auf seine Rute getreten, und da wollte Loui natürlich ganz schnell weggehen. Dabei hat er irgendwie seine Schmerzstelle bewegt, UND prompt ist es ihm wieder eingefallen, daß er schwerkrank ist.
Der stand oder saß nur da, bloß nicht liegen - damit er bloß die Stelle nicht bewegt.




Übrigens war er sauer auf Hartmut, der ihm auf die Rute getreten hat- dadurch kommen die Schmerzen aus seiner Sicht, oder nicht?? Ohhh, wie arm er da guckt, tut mir wirklich leid:-))))

Aber wenn da Leckerei gab, war er wieder nicht krank???

Naja, ich will nicht gemein sein. Schmerzen hat er wohl wirklich. Daß er so empfindlich ist, kann er auch nichts für! Es kommt noch dazu, daß wir 3 Hunde haben = ein Rudel. Er fühlt sich jetzt unsicher weil er schwächer ist, sich wie normal verteidigen kann. Es ist aber auch nicht auszuschließen, daß er diese Gelegenheit ausnutzt, um extra Aufmerksamkeit zu bekommen.

Auf jeden Fall soll er sich schonen. Und wenn es ihm am Montag nicht besser geht, dann nützt es nichts - zum Tierarzt

Freitag, 13. März 2009

Freitag, der 13 März

So richtig schlecht habe ich es heute ja auch nicht gehabt, aber...

am Vormittag gab es genug Stress bei der Arbeit, so daß ich nicht mal mein Frühstück zum Ende gegessen habe.

Am Mittag als wir auf der Wiese angekommen sind, waren Sixtus & Co. schon da. Ich wollte Loui festhalten, damit wir nach Plan A (ruhig Fuß machen) üben können. Sorry Loui hatte kein Halsband um?!? Immerhin habe ich sein Halsband wieder bei Dalin gefunden, ich habe ihr nämlich 2 Stk. umgebunden - geile Leistung!

Am Nachmittag war es alles ganz normal, waren wir alle im Garten - fleißig der Mensch, ruhig die Hunde.

Am Spätnachmittag waren Loui & Dalin mit mir zur Wiese in der ersten Runde. Als wir nach Hause wollten, und Loui ins Auto gesprungen ist, hat der große Kerl gequietscht. Was hat er??
Ich habe gedacht, daß er was an der Pfote hat...sofort geguckt und nix gefunden.
Wieder zuhause war er total zurückhaltend, obwohl er normal gefuttert und getrunken hat.
Noch mal untersucht, auch nix gefunden. Hartmut zurück und er hat ihn noch einmal untersucht, weil der Loui scheinbar soooo leidet. Ahhh, als Hartmut ihm vorne an Schulter gedrückt hat, hat Loui wieder gequietscht. Der lahmt aber nicht. Wir schätzen daß er sich verdreht oder die Muskel verzerrt hat... so schlimm könnte nicht sein wenn der normal läuft, sitzt und liegt, trinkt und frißt. Aber er tut sich selber so furchtbar leid, als ob er schwerverletzt wäre. Das kennen wir schon, Loui ist ein Jammerlappen, trotzdem sind wir weichgekocht und wir haben ihn ganz doll getröstet. Ich denke mir, das ist nicht ganz richtig, was wir da machen!

Nach diesem Unfall habe ich Naddel erwischt, als sie ganz gemütlich Blumenerde gefressen hat. Ich habe sofort mit ihr geschimpft und ihr ein Waschlappen zugeworfen. Das ist Naddel aber schlimm, weil wir so gut wie nie mit ihr schimpfen. Was macht sie? Sie war eine Weile hinter mir her und wollte wieder gut mit mir machen. Sie hat es so veranstaltet, daß ich umgekehrt sie trösten mußte.

Nein, nein, nein, ich habe bestimmt alles mit meinen Hunden falsch getan, wenn ich jetzt so überlege......

Am Abend waren wir auf Einkauftour. Um meinen Frust abzubauen, habe ich dann süße Gummiringe, was ich normalerweise für zu teuer halte, für die Hunde gekauft.

Ich denke mir, es ist hoffnungslos mit mir...

lange Zunge


Wer hat diese lange Zunge??????
Natürlich unser großer LOUI.

Die Enteneltern


Die Enteneltern sind wieder bei uns in der Firma.

Jedes Jahr bauen sie ihr Netz auf der Terrasse am 2.Stock. Wenn es so weit ist, ruft die Mama auf dem Rasen...Kinder runterkommen....Aber wie, so hoch und die kleinen können ja nicht fliegen.

Dann müssen wir die Kinder auf den Rasen bringen:-))

Dieses Jahr muß ich mal Fotos machen.

Donnerstag, 12. März 2009

neue Übung

Ich habe schon immer versucht, die Hunde beizubringen, wie sie Gegenstände aus einem Eimer/Korb holen und mir bringen - bis jetzt habe ich mich nur lächerlich gemacht:-((
Heute Abend haben wir Apport geübt, und dabei bin ich auf die Idee gekommen, daß ich mit dem Leckereibeutel versuchen kann. Denn die Hunde kennen es schon, mir Leckereibeutel zurückzubringen.
Bingo! Loui und Naddel haben ihn mir aus dem Eimer gebracht. Naja, Dalin .....schon geschrieben, sie ist heute nicht in der Stimmung.
Es ist noch langer Weg, bis die Hunde richtig machen, wie ich mir vorstelle, aber ein guter Anfang.
Aber mein anderes Ziel - Aufräumen - sie bringen die Gegenstände zurück in den Eimer/Korb, weiß ich immer noch nicht wiiiiieeee? Aber Hoffnung stirbt zuletzt, think positive:-))

Dalin braucht viel Geduld

Mit Dalin muß man viel viel Geduld haben, sonst wird es wohl nichts mit Lernen/Üben.
Sie ist zwar nicht doof und lernt schnell, aber so leicht ist sie aufgedreht und von der Umwelt beeinflusst.
Es ist jetzt schon besser als früher, weil sie älter und daher relativ ruhiger ist. Aber trotzdem , manchmal schwer zu ertragen muß ich sagen.
Wie im Nov. , als wir zusammen mit Schwester Bayuma und KiKi in Dänemark waren, wollte ich Elga zeigen welche Übungen ich mit Hunden im Alltag mache, da hat Dalin so gut wie keine Übung richtig ausgeführt. Auch eben in unser Abendschule hat sie wieder mal aufgedreht.
Ich kann zwar mit ihr schimpfen, damit sie ruhiger wird. Aber ich will ihren Spaß am Üben nicht verderben. Die Hunde sollen gerne lernen und üben. Außerdem ist sie ein Angsthase, wenn ich mal schimpfe oder böse bin, hat sie Angst und tut gar nichts mehr. Meine Stimme wird dann böse sein, wenn es um Obedience geht. Wenn es um Kopfarbeit geht, kann ich nur versuchen, mit ihr zuerst "Fuß" zu üben, was sie nicht übel findet, und in der Hoffnung daß sie dadurch ein bißchen zur Ruhe kommt.
Heute mußte ich eine neue Übung mit ihr deswegen aufhören, und nur alte Übungen machen. Es ist dann einfach zwecklos weiterzumachen.
Sagen ist immer leicht, aber wenn man in solcher Situation ist, steigt der Blutdruck doch ganz schnell.
Ich bewundere mich selbst manchmal, daß ich so viel Gedule habe - nämlich gut trainiert von meinen Hunden:-)))

Loui hat abgenommen

Gestern Abend ist es mir aufgefallen, daß unser Loui abgenommen hat. Ich habe Hartmut sofort erzählt, und er sagte mir: "ja, ich habe die Menge von seinem Frühstück reduziert."
Acch, jetzt sagt er mir erst?!?
Es ist aber nicht verkehrt. Loui war zwar nicht dick, aber ein bißchen weniger tut ihm nur gut.
Der ist nämlich groß und Der Speck ist nur eine Belastung für seinen Knochen.

Naddel und Dalin sollen eigentlich auch 1 kg weniger haben. Aber.......Okay, sie kriegen noch ein paar Körner weniger bei Mahlzeiten.
Ich stelle mir vor, wenn ich so wenig am Tag bekomme wie meine Mädels, dann....verhungere ich.

Mittwoch, 11. März 2009

schlechte Nachricht für Hundis

Gudrun, Mami von Andra & Sixtus, und ich haben entschieden, daß wir gemeinsam mit den Hunden üben. Die Hunde müssen zuerst "Fuß", "Sitz" ..... machen, auch wenn sie Kumpel sehen, bis sie grünes Licht von Frauchen bekommen.
Ich finde diese Übung so supergut, weil die Situation gerade sehr kritisch ist. Eine echte Herausforderung!
Heute haben wir das erste Mal geübt. Sixtus hat es viel besser als meine gemacht ist doch klar.
Meine durfen zuvor immer hinrennen, wenn Andra & Sixtus kamen. Nun neue Regelung haben sie noch nie ganz begriffen, gerade bei Sixtus, der beste Kumpel.
Sonst ist es ihnen ja nix neues, zuerst bei mir zu bleiben wenn ein fremder Hund kommt - wenn sie gerade in nicht mehr als 1 Meter Entfernung von mir sind, kann ich sie noch im Griff haben:-)))), aber bei Andra und Sixtus???
Ich werde nicht verzagt sein, wenn die Übung langsam voran geht. Ich weiß, daß ich Geduld haben muß. Denn ich habe in dieser Richtung vom Anfang an nicht konsequent geübt, ist doch selber Schuld.
Es gibt einfach unterschiedliche Situationen, daß die Hunde trotzdem ruhig bei mir bleiben sollen, und nicht ziehen. Etwas ist mir ja schon gelungen, aber anderes noch nicht. Also Üben, Üben, Üben... es bleibt mir nichts anders übrig.

Tja, Ihr Hundis...schlechte Nachrichten...

Wo sind die Elterntiere?

Es gibt so viele Wege, einen Welpen günstig anzuschaffen. Reinrassig, niedlich, spotbillig, da kann man sich einfach schwer widerstehen.
Ich rede hier nicht vom VDH-Papier, Rassenverein.....es ist doch viel zu fein.

Ob die Welpen überhaupt gesund sind, oder Krankheiten geerbt haben, ist wieder ein Schritt zu weit von meinen Gedanken.
Ich denke in der ersten Linie an die Elterntiere. Wo sind die überhaupt und wie leben sie?

Wir machen uns so viele Gedanken über unsere Lieblingshunde, Trockenfutter oder Barf; Agility oder Dog Dance; HD oder Arthrose........

Die Hunde beim Vermehrer leben wahrscheinlich aber hier,

http://www.liberty-for-dogs.de/index.php?id=280#c1670

in der Hölle, wo sie jeden Tag gequält werden und getötet werden wenn sie keine Nutzen mehr bringen.

Wir kennen eine ganz tierfreundliche Dame, die so eine Zuchthündin aufgenommen hat. Diese Hündin kannte nicht mal den freien Himmel und traute sich am Anfang gar nicht aus dem Haus zu kommen. Hut ab, daß Nora, diese gutherzige Dame, Hundetrainer besucht, Seminar teilgenommen hat, um dem Hund zu helfen.

Ich würde niemals solche Vermehrer unterstützen. Wenn es mir zu teuer ist, einen Hund von vernünftigen Züchter zu bekommen, werde ich einen aus Tierheim holen.

Während wir, Menschen und Hunde, so glücklich zusammenleben, denke ich oft an solche armen Hunde, vielleicht kann man mit einer kleinen Hilfe ihnen eine Chance ermöglichen.

Dienstag, 10. März 2009

Hundepelz ?



Meine Freundin hat gerade Urlaub in China gemacht und "schöne" Hundepelzdecken und Handtaschen gesehen.

An der Handtasche hängt noch die Rute dran....


Ich stelle mir vor, eine Jacke von meiner Dalin, Ihr Kopf als Kapuze, ihr Schwanz hängt unten am Rücken. Ohhhh wie süß wie Kinderjacke!



Ich frage mich wo wir sind, noch im Mittelalter?

Es gibt heutzutage so viele Möglichkeiten, schöne und warme Jacken und Mäntel zu haben. Wieso muß es so blutig sein und die Tiere getötet werden, für ihren Pelz??


Ich habe einmal ein Video im Internet gesehen, wie sie in so einem Hof die Hunde "entpelzen"......lebendig. Der Hund ist DANACH noch nicht tot. Ich habe beim Gucken nur geweint. Es ist so grausam, so grausam, daß man es sich gar nicht vorstellen kann.


Wir nennen Hunde unsere besten Freunde, auch in den Ländern wo sie Pelz und Fleisch von Hunden entnehmen. Wir quälen/fressen unsere Freunde doch nicht, oder?

Montag, 9. März 2009

Wenn es nur regnet...

Wenn es nur regnet, wie heute, werden die Hunde tagsüber nicht trocken.
Wenn das Fell ziemlich naß ist, wird der Zopf auch über Nacht nicht trocken werden.
Was tun??
In diesem Fall muß ich den Gummiring wegmachen, und eine Haarklemme einsetzen.

( Guckt mal, wie schmutzig und naß die Beine sind)

In der Regel benutze ich nicht gerne eine Haarklemme, weil meine Hunde einfach zu verspielt sind. Die Klemme ist was hartes und liegt ganz nah zu Augen, falls sie rumtoben, könnte es eine Gefahr sein! Sonst muß ich sagen, mit einer Klemme sieht es besser aus als mit Gummiring.

Naddel die Nr. 1

Jeder Hund bei uns hat sein eigenes Bett, davon habe ich früher bereits erwähnt. Sie schlafen in ihrem eigenen Bett zwar oft aber nicht immer, wie es so gehört, mal so und mal so.
Hartmut bringt die Hunde abends ins Bett, d.h. jeder Hundis soll in ein Bett gehen, sie kreigen einen Keks von Hartmut und danach ist Schlafen angesagt. Das gibt zwischen Dalin und Loui immer wieder die Diskussion, wer welches Bett nimmt wie Kinder. Gestern Abend war es wieder mal so, sie standen vor dem grünen Bett und habe beiden leicht geknurrt. Naddel lag bereits lange in ihrem Bett und hat auf ihren Gute-Nacht-Keks gewartet.

Also Kinder machen Stress, Papi gibt keinen Keks!

Scheinbar hat die Diskussion Naddel, der Chefin, nicht geschmeckt. Denn sie stand auf, hat sich zwischen die beiden Kinder gedrängelt, sich auf dem grünen Bett, über das die Kinder sich gestritten haben, hingelegt. Sie, die Nr. 1, hat entschieden, das Bett nimmt sie, sonst keiner!

Fein! Gut gemacht Naddel.

Sonntag, 8. März 2009

Fototermin

VOR DER KAMERA

...aber dann, unbeobachtet ;-)

Heute war Naddel....

Was hat Naddel heute gemacht? Zuerst hat Hartmut sie in seinem Bett erwischt.



Am Nachmittag haben die Hunde Markknochen bekommen, und Naddel hat ihn so genossen.


Daß sie es so bequem findet.........??......




Freitag, 6. März 2009

Donnerstag, 5. März 2009

Naddel die Diva

Wenn Hartmut nach Hause kommt, freuen sich die Hunde und stürmen zu ihm hin - ist klar. ABER, bei Naddel ist es so, sie geht zwar zu ihrem Papi und erwartet daß er sie ganz toll grüßt - paß auf nicht umgekehrt. Wenn die Begrüßung nicht herzlich genug ist , geht sie dann weg, liegt sie sich hin und guckt total unglücklich.
Als unser Alphahund eben nach kurzer Reise kam, bin ich hinter den Hunden her zur Tür gegegangen. Ich habe gezählt, 1, 2 Hunde, wo ist die Naddel. Da hat sie sich schon zurückgezogen und lag in der Küche. Ihre Augen -sie hat da so vorwurfsvoll geschaut. Ich habe Hartmut dann gefragt ob er nun sein Mäuschen nicht genug gegrüßt. Tja, sagte er, sie ist selber wieder abgehaut. Es ist ja klar, weil ihr Herrchen ihre Erwartung nicht erfüllt hat, ist sie dann abgehaut. Na, Herrchen mußte dann unsere Diva noch mal ganz toll trösten.
Es klingt daß Naddel von uns total verwöhnt ist und hört wahrschein gar nicht - nämlich unsere Chefin. Aber sie ist so ein Wunderhund, hat wirklich einen Charm. Sie ist nicht herrisch und leicht beeindrückt. Sie hört gut und ist total lieb. Mit dieser Art und Weise, von mir aus, kann sie unsere Chefin sein.

Frühling

Jetzt kann der Frühling kommen...

Mittwoch, 4. März 2009

Wenn Alphahund unterwegs ist

Ich sehe ein, Hartmut ist der Alphahund hier - kein Zwiefel! Ich bleibe Nr.2 , bin froh und zufrieden daß ich die Hunde auch beherrschen kann, nicht nur der Alphahund.
Immer wenn er unterwegs ist, ist es hier Unruhe angesagt - überwiegend abends.
Jedes Geräuscht macht die Hunde aufmerksam, es nervt mich.
Wenn Hartmut länger weg ist, dann dauert 2 - 3 Tage bis die Hundis wieder normal sind.
Liebe Hunde, bitte nicht bellen wenn ich im Bett liege. Ich bin jetzt ziemlich mühe und möchte nur in Ruhe schlafen. Also ich wünsche Euch eine gute Nacht - Okay?

Naddel überfällt mich

Wenn ich im Garten was mache, ist es doch klar, entweder sitze ich auf einem Hocker, oder Ich knie und hocke da. Naddel kommt jedes Mal wedelnd ganz lieb zu mir und überfällt mich, d.h. sie kommt hoch und umarmt mich weil ich ihr gerade so bequem bin. Heute ist es auch so was passiert, als ich Stiefmütterchen vor Hintertür einplantzte. Dabei hat sie nur 2 Stück Pflanzen flach getreten, und mein halbes Gesicht naß geküßt.


Ihre Kinder sind nicht so passion wie die Mama, sie haben mich nur die ganze Zeit dicht beoachtet...



Ich war im Blumenbeet. Wie man sieht, wir haben Zaun davor, um die Pflanzen vor Wildtieren im Hause zu schützen. Dichter kann man doch nicht wie die Beiden mich zu starren, im Zoo?

Kann man so spielen?

Loui hatte heute Glück. Spätnachmittag war ich mit Loui und Naddel unterwegs, und wir haben Louis 2. Kumpel getroffen. Die beiden Jungs wollten auf dem Bürgerstieg sofort lostoben - ging ja nicht. Auf der kurzen Strecke zu dem Gründstück wo sie freilaufen können war es nur Chaos, sie konnten sich überhaupt nicht beruhigen und haben nur gezogen, bloß hin zum Kumpel. Letztendlich waren wir auf dem Gründstück....und los......







Ich kann es nicht beschreiben, daß man so wild & grob toben/spielen kann. Aber die beiden mögen es offenbar! Heute war trocken, ist der Loui auch relativ sauber geblieben. Ich habe die Kamera mitgenommen, falls wir den Kumpel wiedersehen...clever..heehee Film aufgenommen:

http://picasaweb.google.de/lh/photo/jdx5lEKcA1whEY1MeSWONQ?feat=directlink

Montag, 2. März 2009

1. Schultag in der Woche

Heute haben wir etwas ganz anderes geübt, damit Loui wieder auf den Geschmack kommt.

Außer Löwe 1,, 2, 3 - eine erweitere Version ( ich mache erst Video wenn wir besser geübt sind ); Apport im Flur, noch haben wir "Such Such" geübt - die Hunde suchen die versteckten Leckereien. "Such Such" habe ich lange wegen einer anderen Übung nicht gemacht. Nun denke ich mir wir können es wieder anfangen.

Naddel & Dalin kennen das Spiel schon, waren sie total aufgeregt.

Es ist das 1. Mal für Loui und er hat den Sinn bekommen nachdem ich ihm ein paar mal Hinweise gegeben habe. Er wußte es leider nicht, wenn das Spiel vorbei ist, heißt es auch keine Leckerei mehr versteckt. Nach der Übung hörte ich plötzlich Knurren aus dem Hundezimmer, wo wir "Such Such" gemacht haben. Habe reingeschaut, da wollte der Loui vor Dalin die Hundedecke, worunter die Leckerei war, verteidigen. Nach diesem Streit hat er Loui noch eine Weile im Hundezimmer überall gesucht :






Siehst Du Loui, es ist nicht immer langweilig in der Schule:-))


Alles ist nur für die Kopfarbeit.

Mundgeruch saugen

Wie ich mit meinen Hunden "Staubsauger" spiele, werde ich anderen NICHT empfehlen.
Es ist nervig, wenn die Hunde sowas als Spiel betrachten. Sobald ich den Staubsauger aushole, sind meine Hunde schon aufgeregt - d.h. ich muß die Hunde wegsperren bevor ich saubermache.
Und wenn Hunde, wie meine, so verrückt damit spielen, könnte es den Fingern weh tun wenn man einmal nicht schnell genug ist. Hartmut ist dagegen, aber ich spiele immer noch heimlich mit ihnen:-))
Video von heute gemacht :

Loui, der ganz leise spielt....
http://picasaweb.google.de/lh/photo/kjj2Kyb8eeZrFEO1dA4JWQ?feat=directlink

Naddel & Dalin, die einfach wie Wildtiere spielen....
http://picasaweb.google.de/lh/photo/UpW0MaO2Plv8SIKeHXbdaA?feat=directlink

Ballspielen ist manchmal doch Pfui!

Viele Hundebesitzer spielen Ball mit ihrem Hund, ich auch.
Als wir 2 mal einen Pflegehund bei uns hatten, habe ich mich getraut, mit allen Hunden zusammen zu spielen - aber unter der Bedingung, daß ich die Hunde und die Beziehung zwischen den Hunden kenne, und noch wichtiger ist, daß jeder Hund einen Ball hat.
Im Garten und in der Wohnung haben unsere Hunde ihren eigenen Ball. Weil der Platz nicht groß ist, muß jeder einen haben, sonst ist der Ärger vorprogrammiert. Auf der Wiese, wo wir auch ab und zu mal spielen, ist der Platz viel größer, dort können Naddel & Dalin einen teilen - da haben die beiden Mädels kein Problem. Aber Loui muß seinen eigenen haben - sonst gibt es wieder Streit. Wir spielen in der Öffentlichkeit nur, wenn kein fremder Hund dabei ist, oder ich kenne den anderen Hund schon und weiß ganz genau daß nichts passiert. Ansonsten ist das Spiel sofort beendet, und ich werde den Ball sogar in die Tasche tun.
Einige Leute meinen, sie müssen gar nicht das Spiel aufhören, egal welcher Hund dazu kommt. Recht haben sie wahrscheinlich - ich dachte früher auch so, aber man sammelt doch die Erfahrung. Wenn eine Rauferei tatsächlich passiert, ist es auf jeden Fall nicht schön wenn ein oder sogar beide Hunde verletzt sind. Wer wem die Kosten zahlt ist eine ganz andere Sache, Blut oder Kampf will keiner erleben.

Sonntag, 1. März 2009

Heute Mißerfolg

Tja, die große Wiese ist weg, aber auf der kleinen Wiese wird auch in naher Zukunft gebaut und es bleibt dann nur noch eine Hälfe übrig. Unsere Hunde brauchen das Toben und Rennen jeden Tag. Allein Laufen ist nicht genug. Wir haben neulich bereits eine Anzeige in die Zeitung gesetzt, um Pachtland in unserer Nähe zu bekommen - keiner hat sich gemeldet.
Heute waren wir 3 Erwachsene ( Herrchen, Frauchen und Mama Naddel ) unterwegs, um eine Alternative zu suchen. Wir haben sogar einfach beim Bauernhof geklingelt und danach gefragt. Nichts! Es gibt zwar überall grünes zu sehen, aber alles privat. Was können wir jetzt machen.....ziemlich verzweifelt.
Wenn wir unser Haus nicht gekauft hätten, würde ich sagen: wegziehen.
Aber jetzt ist es alles nicht so leicht. Ja, es gibt irgendwo bestimmt eine schöne Wiese, Frage ist wie weit????

BAYUMA & DALIN
Diese Beiden Geschwister verstehen sich gut. Gott sei Dank daß Bayumas Familie nicht weit weg von uns wohnt, so können wir uns oft sehen. Die beiden spielen heute noch wie Welpen, knutschen sich gegenseitig. Dalin ist zwar herrisch, aber sie teilt ihre Spielzeuge, und sogar ihr Bett mit Bayuma, umgekehrt Bayuma mit ihr auch. Ist es nicht schön:-))

Bayuma & Kealey



Bayuma, Wurfschwester von Dalin & Loui.

Kealey die kleine Schwester von Bayuma.

Sie haben eine Video gemacht :

http://www.youtube.com/watch?v=Ac1s4esvGIw