Freitag, 4. März 2011

Chaos, aber noch nicht gefährlich

Heute Mittag auf der Baustelle haben wir gleich 2 Boxer gesehen.
Die kennen wir nicht.......
Die liefen auch frei.......

Sicherheitshalber habe ich meine Bande zuerst bei mir bleibenlassen. 
Ein Boxer ist beim Frauchen geblieben.
Herrchen wollte den Zweiten anleinen, ist es ihm nicht gelungen.
Der ist zu uns gekommen.

Ich ging paar Schritte weg von den Hunden, und schaute was dann jetzt passiert.
Sein Herrchen hat mich gleich gefragt, ob ich da Rüde habe....schlechtes Zeichen.
Seine Frage, wie ich geahnt habe, hat dann einen Grund.
Der Box ist nur hinter Loui her und wollte ihn schnappen.
Loui ist nur weggelaufen.  Wie ich Loui kenne, wenn er noch Ausweg hat, will er nicht zurückschlagen.

Hmmm....weglaufen...hinterher...Maul ganz auf.

Sein Herrchen hat vor sich hin gejammert, daß er den Hund seit 10 Tagen hat.
Ich habe ihn sofort gefragt, ob der ein Problemhund ist. Er konnte mir bei dem Chaos nicht richtig erklären.

Dalin wollte Loui helfen und der Boxer hat sie leicht angegriffen.

Sein Herrchen konnte ihn gar nicht einfangen.  Der stand da, irgendwie hilfslos.

Time´s up!  Ich mußte meine Hunde beschutzen. Außerdem ist es auch keine Lösung wenn man den nicht stoppt.

Ich habe ihn mit der Hundeleine angeworfen und mit ihm geschimpft.
Der Boxer ist nicht richtig agressive, scheinbar erst am Anfangstudium.
Ich konnte ihn sitzenlassen, und sein Herrchen hat mit ihn "Bleib" gemacht.

Ich habe seinem Herrchen gesagt, es ist kein Problem für mich.
Das meine ich auch so.  Der Boxer ist sehr wahrscheinlich nicht gut sozialisiert.  Ich sehe daß man ihn noch nicht schwer erziehen kann.   Wenn er die Chance nicht hat, andere fremden Rüden zu treffen,  um seine Grenze zu holen, den Umgang zu lernen, dann wird er erst wirklich agressive.

Ich wünsche ihm gute Erziehung und Sozialiserung zu geniessen, damit er ein fröhliches Leben hat.
.
.

Kommentare:

Doris hat gesagt…

super reagiert bertha...nicht jeder hätte sich getraut da was zu machen...ja hoffentlich pendelt sich das mit dem boxer und seinen herrchen ein!
lg. doris

Doris hat gesagt…

und übrigens....super die farbe vom blog...ich wollte diese auch schon mal nehmen.....aber da george ja ein bub ist..hihi

Naddel, Dalin, Loui hat gesagt…

Hallo Doris, ich habe mich getraut, weil der Hund nicht wirklich agressive ist.

Hartmut kann sowas gut, er kennt nichts. Der hat schon mal einen agressiven Hund, der unseren Ode richtig angegriffen hat, einfach am Körper gepackt und zu Boden geworfen..naja, ich meine ein Meter weg den Hund hingeworfen.

Wenn mein Hund in Gefahr ist, traue ich mich soweit, den fremden Hund mit Leine zu schlagen (nicht mehr werfen), mache ich glatt. Ansonsten werde ich, so gut wie man sagt, die Hunde unter sich erledigenlassen:-)

LG - Bertha

Anonym hat gesagt…

Oh je das ist ja gut ausgegangen.Boxer sind ja eigentlich ganz friedfertige Hunde. Wir hatten auch schon oft welche zum toben.Stimmt ein Hund muss seine Erfahrungen machen, aber wenn er ihn erst 10 Tage bei sich hat kann er ihn eigentlich nicht ohne Leine frei laufen lassen. Ich würde auch meine Hundis beschützen. Wenn es nötig ist. Hatten wir zum glück noch nicht so einen Fall. Zum glück aber auch. Als wir letztens in Duisburg waren, hat Charly sich mit seinem Papa gezankt. Oh und wir haben zugeguckt. Da kriegt man schon ein wenig Angst aber da müssen sie alleine durch. Der Opa von Charly hat sich dann aber zum Schluss einfach zwischen die Streithähne gestellt. Da war dann Ruhe. Na mal sehen wie sie sich nächstes mal verstehen oder wieder nicht? Na mal sehen.
LG Ulla

Naddel, Dalin, Loui hat gesagt…

@Ulla,
ich war froh daß Kumpel Sixti gestern Mittag noch nicht gekommen ist, als wir den Boxer getroffen haben. Ich meine nicht daß Sixti agressiv ist, aber er läßt sich sowas nicht gefallen. Wenn Sixti zurück "boxt", dann werden alle 5 Hunde auf den Boxer kommen. Die Ridge-Bob-Bande ist ein fester Rüdel - da gehen wir schon 4 Jahre zusammen. Diese Situation haben wir einmal erlebt, und ich möchte sowas nicht erleben.

Du hast Recht! Der Besitzer von dem Boxer ist doch wohl leichtsinnig, wenn er schon weiß daß der Hund andere Rüden schlecht vertragen kann. Der darf eigentlich vorsicht schauen/fragen, bzw. seinen Hund bei der Gelegenheit erziehen.

LG - Bertha