Dienstag, 22. November 2011

Lösung gegen Schlingen

Wieso achte ich aufs Schlingen? Denn Dalin schlingt wie sie nur am Verhungern ist.
Als sie noch Baby war, hat sie mit Weltrekord ihre Mahlzeit geschlungen und wieder ausgespuckt.
Es war schon sehr beeindrückt mit ihrer Geschwindigkeit, aber ich war überhaupt nicht begeistert, das kann man mich wahrscheinlich verstehen.
Lösung damals ist.....abgenagte Markknochen mit Futter in den Napf, damit sie ihr Futter nicht mehr so leicht dran konnte.

Ah..ich bin Mama für drei Hunde, noch Arbeit, noch Haushalt...habe in der Regel wenig Zeit im Hundeshop zu schnüffeln.  Heute zufällig habe ich in der Firma den Katalog umgeblättert...
Sowas gibt es auch:-))



Hahaha, es könnte wirklich eine Lösung gegen Schlingen sein:-)
.
.

Kommentare:

Ameis hat gesagt…

Huhu,

nicht schlecht. Das Gnomgesicht schlingt auch wie sau, es ist zwar schon viel besser geworden aber dennoch.

Was er allerdings nicht macht ist das spucken. Daher laß ich ihn so essen wie er nun mal isst. Allzu oft bekommen sie ja nicht eine große Portion aus dem Napf sondern beim üben und daher kann er eh nur so viel futtern wie ich ihm gebe und auch nur die "begrenzte Menge" die ich ihm hinhalte.

Grüße,
Ameis

+ Arko und Gnomgesicht Nuka

Emma hat gesagt…

Was ist das denn? Lotte schlingt aus lauter Freßsucht auch ihr Futter im Nu runter. Allerdings spuckt sie es auch nicht wieder aus. Ein napf mit Knubbels drin. Das ist der Hammer.
Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

Naddel, Dalin, Loui hat gesagt…

Oh yeah, mit der Dalin ist es schon ein Ding, sie schlingt alles runter und trinkt sofort nach dem Fressen auch schnell.
Jetzt spuckt sie sehr selten, aber als Welpe...Hallo...

Eure Hunde sind doch cleverer als Dalin, sie spucken das Futter nicht mehr raus..hahaha..hergeben gibt es nicht:-)
LG - Bertha