Mittwoch, 13. Juli 2011

Gelbe Zunge und Zähne

So heute ist es wie vorhersage total bedeckt, 19°C, starker Wind.
Ich will ja keinen Wetterbericht machen, aber ich möchte damit erklären, warum heute Mittag unser Kumpel Sixti wieder gespielt hat.   Es ist ihm nämlich nicht mehr warm und er hat wieder Lust sich zu bewegen.

Alle Hunde haben ganz toll getobt, und war Sixti plötzlich nicht mehr zu sehen.
Man macht sich auch nicht sofort Gedanken, weil der immer etwa weiter weg läuft beim Toben.
......Der ist immer nicht aufgetaucht...immer noch nicht......noch nicht....

Ich bin dann zu dem Sandhaufen hingegangen, wo meine wilde Bande darauf stand, und in einer Richtung runtergeschaut hat - da steckt bestimmt der Sixti.  Ja wohl, da war er!
G U D R U N,  Sixti frißt da wassssssssssss...
Frauchen hat ihn zurückgerufen, kam er und wieder zurück zu der Stelle.  3 mal wurde dieser Vorgang wiederholt, ist er letztendlich mit uns weitergegangen. 

Moment mal, wieso hatte er seine Zunge und Zähne in gelb??
N E I N ...der hat Menschenhaufen gefüttert....HILFE....
Die beiden Frauchen haben sofort einen Abstand von ihm gehalten.
.
Liebe Leserinnen und Leser, guten Appetit:-)
.
.

Kommentare:

Charlotte hat gesagt…

na so eine sch.!
küßchen eure charlotte

Emma hat gesagt…

Menschen die in die Landschaft ka....? Ich denke, nur wir dürfen das. Und das muss Frauchen auch noch mitnehmen. So eine Schweinerei.
Liebe wauzis von Emma und Lotte

Sir George hat gesagt…

da hat dieser mensch kein hundesackerl gehabt :-) aber wehe wir machen des

Enya hat gesagt…

Jetzt müssen auch schon Menschen mit Kotbeuteln ausgestattet werden.
Echt ecklig - da möchte man wirklich einen extra Abstand halten.
LG, Enya