Mittwoch, 30. Dezember 2009

Krieg

Jedes Jahr das selbe:-((
Die anderen feiern und die Hunde leiden. 
Die Knallerei hat gestern, wie immer, schon angefangen.
Am 31.12 blieben wir nur noch zu Hause, um die Hunde zu trösten.
Man darf ja erst sehr spät ins Bett gehen, und bitte schön frühzeitig wieder aufstehen mit den Hunden auszugehen.  Also, man leidet auch.
Dieses Jahr ist schon nicht schlecht, denn erst am 04.01 wieder zur Arbeit, und nicht gleich am 02.01 wo man noch schlafzüchtig ist.

Viel Glück an allen Hundebesitzer, daß es nicht so doll wird.
.
.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Liebe Leidensgenossen!
Ich bin schon fix und fertig, jedes Mal, wenn diese dämlichen A.....! so eine blöde Rakete abfeuern, bin ich einen Nervenzusammenbruch nahe, oder habe so einen.
Chefin hat gesagt, daß ich da jetzt die nächsten 14 !!! Tage irgendwie -trotz KRIEG!- überleben muß!
Im Sommer haben Chefin und ich herausgefunden, daß ich den besten Schutz bei Chefin unter der Bettdecke mit Chefin direkt bei mir habe.
Dann habe ich auch keine Angst mehr!
ABER Chefin liebt Feuerwerk...;-(...
!!!
Ich muß,wenn die ganz viel Knallen zum Schutz in den (Luftschutz)Keller mit Kuscheldecke und wenn Chefin vom Knallen nach Hause kommt, darf ich endlich wieder unter die (Rettungs)Bettdecke!
Ich schlage Euch folgendes vor:
Oberhexe und King zur Chefin ins Bett und Queen Mum für den Chef!
Knallen kann mit Frolic im Bett so entspannend sein!
:-D :-D :-D
Liebe Grüße
vom
Kellerhund
Winni

Naddel, Dalin, Loui hat gesagt…

14 Tage?!? So lange bei Dir Winni?
Oh...es tut mir leid.
Dein Frauchen will sogar selber knallen...das ist ein dicker Hund.
Als Rache sollst Du ja unter der Deck pupsen. Und noch bitte einen schönen Knochen für Dich im Bunker.

Und wir, müssen weiterhin unten schlafen wenn es ruhiger wird....enfach zu grausam!
Dein Kumpul Loui