Dienstag, 15. Dezember 2009

Frech aber Feige

Wie es bei den anderen ist, kann ich nicht sagen.  Aber für mich ist es nicht so einfach ein Ziel mit 3 Hunden zu erreichen. Ich habe schon mal geschrieben, ich will mit den 3 jetzt üben, daß sie alle bei mir besser "Fuß" machen. Mein Ziel ist nicht, daß wir 4 sooo gut wie im Zirkus werden.  Nein, überhaupt nicht.  Ich will nur, sie gewöhnen sich daran, dichter und ruhiger bei mir laufen wenn ich es will, egal an der Leine oder freilaufen.
Es gibt manche Situation daß wir so machen müssen. Und ich möchte nicht "alles durch einander", ist dann nur Stress und Hektik.
Ich habe ein paar mal geübt und heute Abend wieder mal.  Zwischen Dalin + Loui gibt es manchmal Stress, wenn sie gemeinsam was machen - so wie Kinder, ich zuerst. So richtig Streit ist es nicht. Eben waren sie wieder so, ich zuerst, und ich auch zuerst...grummel, grummel...
Naddel hat ja Angst wenn die alle 3 zusammenüben und ich schimpfe.  Dann macht sie nicht mit.
Normalerweise wenn ich mal brülle, hören Dalin und Loui auf.  Aber wegen Naddel habe ich diese Beiden nur mit tiefer Stimme gewarnt.  Tiefe Stimme ist langer nicht Brüllen, also mußte ich wiederholen. 
Tja, Naddel machte nicht mehr mit!

Gerade Naddel, sie muß unbedingt öfter mal üben.  Sie ist zwar ganz artig, macht keinen Unsinn.  Aber wenn sie unterwegs mit ihren beiden Kinder ist, läuft sie zu jedem Hund..laufen ist nicht das richtige Wort, rennen ist besser. Wenn sie nur mit einem Kind, ist sie nicht so mutig.  Und wenn sie alleine ist, geht sie selten zu anderen Hunden.
Naddel hasst sowieso Obedience, sie mag es nie.  So lange sie bei uns ist, hat sie noch nie freiwillig und gut gemacht. Aber wenn man öfter mit ihr übt, hört sie viel besser in einer kritischen Situation.  Und wenn man weniger mit ihr übt, hat sie keine Ohren mehr...versucht sie wieder. Diese gehorsame Phase ist relativ kurz, das heißt man muß mit ihr regelmäßig machen.   Sie ist immer der jenige der den befehl ignoriert und zu fremden Hund rennt.  Loui traut sich nur wenn seine Mama zuerst macht.  Dalin ist sowieso vorsichtig und bleibt zuerst mal bei mir.
Daher will ich diese Übung mit allen 3 machen.  Es klappt aber so nicht, wenn sie nicht mitmacht.

Ich mache bestimmt Fehler! Es kann auch nur so sein.  Okay, ich muß mir was anderes einfallenlassen.
So sanft und lieb wie Naddel ist, muß sie auch gut hören.....hmmm Naddel hörst Du??
.
.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hmmm...ich habe wohl so etwas zwischen Loui und Naddel :d
Fast SOFORT wenn ich die Konsequenz in Sachen "unbedingt Hören" schleifen lassen, nutzt Winni das frech aus, und ich stehe fast da wie ein Trottel.
Müssen wir auch selbst üben "Chefin Konsequenzia" zu sein???
eindeutig JA! :D
Winni mag auch keine lauten Worte, deshalb gibt es Handzeichen von mir (das schon auch die Stimme!).
Er hat sogar ein absolutes Zeichen für "sofort, hier hin, egal was ist" gelernt, das ist Pfeifen auf zwei Finger, das kann er super gut.
Er dreht SOFORT UM und ist bedingungslos bei Fuß!
ABER .... :D.... ich kann NICHT auf zwei Fingern pfeiffen ;-(
Liebe Grüße von der Chefin
-die auch immer noch lernen muß. :D

Naddel, Dalin, Loui hat gesagt…

Mein Frauchen ist doch ein Trottel, heeheehee.
Sie kann gerne so ihre Meinung haben, aber wir auch unsere, ist ja nur fair.
Was ist Konsequenz? Wir 3 kennen sowas nicht, wollen auch nichts davon wissen.
Wir wissen gar nicht was sie will. Sie pfeift, und wir kommen. Was will sie noch? Sie will daß wir, wie im Zirkus so, alle in einer Reihe Fuß machen. Wie dann? Einer lnks, einer rechts, einer ist dann bloß irgendwo in der Nähe...Nein, sie ist nicht zufrieden damit.
Aim, Ihr Menschen mussen mehr lernen, reasonable zu sein, so heißt es.

Hexe Dalin und ihre Familie