Montag, 20. Juni 2011

Klein aber heftig



Jedes Jahr um diese Zeit ist das Selbe! Wenn das Gras hoch ist......
So ein Körnchen vom Gras macht mir, bzw. Dalin, so viel Ärger.

Diese winzigen Dinge stecken fest in der Pfoten, und das macht Dalin verrückt. 
Offensichlich ist es ihr sehr unangenehm,  sie will jedes einzelne rausholen.  D.h., ich soll nach jedem Spazieren ihr die Pfoten untersuchen, sonst läßt sie sich nicht zur Ruhe kommen.
Wenn es 2, 3 Stücke in den Pfoten stecken, dann will sie nicht gerne laufen, spielen sowieso dann nicht mehr.
Aber es ist auch tatsächlich so, wenn eins wirklich direkt an Haut piekst, dann hat sie die Stelle sofort rot, und kommt es mir vor daß es leicht entzündet ist.....arme Dalin.

Scheinbar sind Loui und Naddel nicht so empfindlich damit.  Sie kauen nicht, und haben auch keine rote Stelle davon.

Ah...ich bringe die Hunde schon immer dorthin, wo kein hoches Gras gibt, aber trotzdem sind jedes Mal 2, 3 Stück zu finden.
Ich muß unbedingt die Haare an Pfoten mehr bei Dalin rausholen, vielleicht hängen solche Dinge nicht so leicht daran...vielleicht....
.
.

Wie heute Abend hat sie sich einfach beim Spazieren hingelegt!

Kommentare:

Manou hat gesagt…

Wir finden diese Dinger auch lästig. Angus hat sie immer in den Augen und dann heißt es spülen oder er reibt wie blöd. Und nur, weil die Stadt die Wiesen nicht mäht. Grummel.

Liebe Grüße
Manou

Sir George hat gesagt…

so ein ding hatten wir zum glück noch nie in den pfoten...aber dafür viele andere sachen :-(

Diana hat gesagt…

Grannen sind ganz ganz schlimm!! ich meide die Stellen an denen sie wachsen.

Enya hat gesagt…

Grannen sind nicht ganz ungefährlich für uns Vierbeiner und können böse Entzündungen machen, weil es Grassamen mit Widerhaken sind, die sich überall verhaken können und die sich Hund tief in die Pfoten treten können. Was für die Grassaat und deren Verbreitung gut ist, ist für uns leider ein Graus und Hundepfoten und -fell sollten nach Spaziergängen gut kontrolliert werden, um Schlimmeres zu verhindern.
LG, Enya

Naddel, Dalin, Loui hat gesagt…

Hallo Manou, unsere 1. Hündin hat auch einmal das Zeug ganz tief unter dem Augenlid. Und es war entzündet!

Naddel, Dalin, Loui hat gesagt…

Enya, Du hast es genau beschildert. Es macht mich manchmal schon verrückt. Dalin kaut und schleckt dort wo sie welche hat, ist ein guter Hinweis für mich. Aber sie schleckt meine Hände bei der Untersuchung und es behindert/nervt mich so!

Anonym hat gesagt…

Komisch...ich habe ganz am Anfang einen Tip von Birgit bekommen, die hat im Sommer, das Fell zwischen den Pfoten immer etwas länger als normal gelassen, damit diese fiesen Dinger nicht direkt in die Haut konnten, und Sie hat Sir Henry nach dem Walk direkt untersucht, da konnte Sie dieses dann ganz leicht herausziehen, ohne daß diese sich in die "Pfotenhaut bohrten" ... Winni hat diese Dinger kaum in den Pfoten, sondern eher am Körper...aber vielleicht hilft der Tip weiter?

Naddel, Dalin, Loui hat gesagt…

Hallo Sandra, das Problem ist die Unterwolle wo solche lästigen Dinge immer reinhaken. Die Bande ist nicht geschoren und daher haben sie entsprechend an Beinen auch längere Haare. Mag sein daß Birgit einen Hund ohne viel Unterwolle hat?
Winni hat wenig in der Pfote, ah, ist doch schön:-