Sonntag, 13. Januar 2013

Die kognitiven Fähigkeiten

Ich habe neulich einen Artikel über kognitiven Fähigkeiten des Hundes gelesen, und darunter gibt es physikalisch-kognitiven Bereich.  Das kann man mit einem Hütchenspiel Untersuchung machen.
In einer Studie eines Institutes hat es festgestellt, daß Hunde in diesem Spiel große Schwierigkeiten haben.

Das Spiel ist ganz einfach.  Man nimmt 2 identische Becher und stellt sie auf den Fußboden , der Hund soll ganz ohne Ablenkung vor den Bechern sitzen.  Man zeigt ihm dass man eine Leckerei unter EINEM Becher versteckt, dann vertauscht die beiden Becher langsam aber gleichzeitig ihre Positionen.  Man soll sie so verschiebt, dass ich die Arme überkreuzen.  Den ganzen Vorgang soll Wuffis zuschauen.
Nun darf der Hund die Leckerei finden.  Ob er sofort den richtigen Becher hat?
.
Ich habe es sofort ausprobiert!  Jetzt kommt zuerst Naddel als Versuchshund.
Bitte darauf achten, alle 3 Videos hier sind der 1. Versuch, ohne Übung im Voraus.
.
.
Es ist ein ganz neues Spiel für meine Bande, man sieht in der Video Naddel war hoch konzentriert.
Sofort hat sie den richtigen Becher ausgesucht.
.
Nun kommt 2. Versuchshund Dalin.
.
.
Dalin hat auch gar keine Schwierigkeit gehabt.
Zum diesen Zeitpunkt habe ich gedacht.  Na, der Artikel hat übertrieben.  So schwierig ist es gar nicht, sogar relativ einfach.
.
Der 3. Versuchshund ist natürlich unser Loui.
.
.
Wie man sieht, Loui war genau so konzentriert, leider hat er den falschen Becher ausgesucht.
Ich habe ihn ganz genau beobachtet, er hat es wirklich nicht geschnellt.  Am nächsten Abend habe ich erneut mit ihm versucht, konnte er auch nicht.
.
Allerdings habe ich dabei gemerkt.  Naddel und Dalin schaffen es in dem sie aufmerksam sind.  Sie wissen jedoch nicht, daß die Konzentration die einzige Bedingung dieses Spiels ist.
Sie waren viel zu schlau, und meinten, sie haben das Spiel durchgeblickt nachdem ich 2 x Mal gemacht habe, dann haben sie nicht mehr richtig bei dem 3. Mal zugeguckt...sofort falscher Becher.
Ich glaube schon, die Hunde sind in der Lage dies zu lernen. Sie können uns doch so gut beobachten, nicht wahr?!?
.
Ich habe es noch schwieriger gemacht bei Dalin und Naddel.  Bericht folgt.......
.
.


Kommentare:

Ameis hat gesagt…

Das gute Becherspiel.
Macht Frauchen auch mit uns. :)
Hat sogar was im Blog darüber geschrieben.

Wuffs,
Arko und Nuka

Anonym hat gesagt…

Hallo Bertha!
Total interessant,nicht?Ich hab das immer mit 3 Bechern gemacht,aber sonst genau wie du.Jeder Hund hat sofort den richtigen Becher ausgesucht,immer.Mit Tiffy muß ich das auch mal probieren.
Lb.Gr.Susanne