Sonntag, 18. Dezember 2011

B.A.R.F.

Langsam, aber Schritt für Schritt stellen wir jetzt auf Barf um.
Seit 2 Wochen haben wir angefangen, und sammeln unsere Erfahrung.
Ganz ohne Trockenfutter geht es nicht, denn zum Üben brauche ich, und wenn wir mit Wohnmobile Urlaub machen, können wir nicht immer rechtzeitig Fleisch besorgen.

Seitdem meinen meine Hunde, alles auf der Arbeitsplatte in der Küche ihnen gehört.
Egal ob ich was auspacke, oder was schneide, Flesich oder Gemüse, stehen sie hinter mir.
Nicht nur Loui, sondern habe ich Dalin auch mal erwischt, daß sie auf der Arbeitsplatte war.

Richtig ist es doch nicht, oder?

Zu dem 4. Advent haben sie heute mittag extra einen Knochen bekommen.



Guten Appetit:-)
.
.


Kommentare:

Marietta mit King und Otis hat gesagt…

also, wenn ich im nächsten Leben Hund werden sollte, so hoffe ich, dass ich Bobtail bei Euch sein darf. Wenn King und Otis das sehen, bekomme ich sicher große Auflagen, wie ich ihr Futter in Zukunft gestalten muss.:-)

Sir George hat gesagt…

oh euch wird das barfen schmecken...ich liebe es!!!
bobtailbusserl
frauli will natürlich wissen warum ihr jetzt auf barfen umstellt???

Naddel, Dalin, Loui hat gesagt…

Marietta, bei Euch ist es ein Traumland für Tiere, meine werden sehr neidisch sein....eigentlich bin ich sehr neidisch:-) Und noch der Hundespielplatz! Ich muß eigentlich demnächst ein Bild von Euren Spielplatz krallen und hier veröffentlichen, damit andere auch neidisch werden!
LG - Bertha

gaby hat gesagt…

ja,Ihr habt es sehr schön und auch wir haben es schon einmal mit barfen probiert! Ich habe mich dann dazu entschlossen mittags wird gebarft und alle anderen Mahlzeiten sind dann Trockenfutter........ich wünsche Euch einen tollen Wochenstart!

lg
gaby+hundechaosbande

moonraker hat gesagt…

Hallo
also wenn es klappt mit dem barfen ist es eine tolle Sache. Ich habe das ja auch mit Lucy schon eine ganze Zeit gemacht. Am Anfang hat sie mit grossem Appetit gefressen, bis sie dann plötzlich wieder Durchfall hatte. Der TA hatte gemeint das sie wieder irgendwas nicht verträgt. Aber was? Also auf anraten der Tierklinik sind wir dann wieder umgestiegen auf TF. Leider. Ich weiss nur das halbbarfen nicht so eine gute Idee ist wenn der Hund empfindlich ist. Und es sollte auch eine Zeit zwischen Roh und TF liegen. Also z.b. morgens Roh und dann abends TF oder andersherum. Oder zwei mal in der Woche nur Roh. Oder oder oder muss man ausprobieren. ich hatte mir damals einen Fleischwolf zugelegt.
Bei dem Zwinger www.bushwaggers.de kann man neuerdings rohe Sachen toll verpackt direkt bestellen . Ich bin auch echt noch mal am überlegen einzusteigen in die Rohfütterung.
Jedenfalls viel Glück für euch Bertha.
LG Ulla

Quentin´s Frauli: hat gesagt…

oh toll! quentin wird auch gebarft und er verträgt es super!

alles gute,
dani